Da es sich bei der Behandlung um einen notwendigen Eingriff handelt, können die Kosten von der Sozialhilfe übernommen werden, wenn Sie so vorgehen:

  • Verlangen Sie von der Zahnärztin einen Kostenvoranschlag nach dem Tarif der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt, kurz Suva-Tarif genannt. Dies ist nötig, da die Sozialhilfe Zahnbehandlungen nur nach diesem Tarif übernimmt.
  • Der Kostenvoranschlag muss zudem Auskunft über die Behandlungsziele geben.
  • Reichen Sie den Kostenvoranschlag vor dem Eingriff zur Genehmigung dem Sozialamt ein.

Wenn ein akuter Notfall vorliegen würde, könnte auf das vorgängige Einreichen des Kostenvoranschlags verzichtet werden.

Bei sehr teuren Zahnbehandlungen kann die freie Arztwahl eingeschränkt und der Beizug eines Vertrauensarztes verlangt werden.

3 Tipps: abgebrochener Zahn

loading...

Beim Biss ins Brötli den Zahn abgebrochen? Autsch! 3 Tipps, wie Sie die Zahnarztkosten ersetzt bekommen.

Guider Logo

Mehr zu Sozialhilfe bei Guider, der digitalen Rechtsberatung des Beobachters

Wer Sozialhilfe beantragt, hat sowohl Rechte als auch Pflichten. Guider klärt seine Mitglieder darüber auf und gibt Auskunft darüber, ob Sozialhilfe später zurückerstattet werden muss. Musterbriefe liefern zudem Unterstützung, wenn Beschwerde gegen einen Entscheid einlegt wird.

Buchtipp

Wenn das Geld nicht reicht

So funktionieren die Sozialversicherungen und die Sozialhilfe

Mehr Infos

Wenn das Geld nicht reicht
Quelle: Beobachter