Übersicht zum Ratgeber

Sparen Sie Strom in der Küche bei diesen Haushaltsgeräten:

Kühlschrank und Tiefkühler

  • Wählen Sie die richtige Kühltemperatur: Jedes Grad erhöht den Stromverbrauch um sechs Prozent. Kühlschrank: fünf bis sieben Grad; Tiefkühler: -18 Grad.
  • Lassen Sie die Geräte nicht unnötig lange geöffnet: Ein gutes Ordnungssystem ist dabei hilfreich.
  • Schliessen die Türen gut? Ersetzen Sie wenn nötig den Dichtungsgummi.
  • Stellen Sie keine warmen Speisen in den Kühlschrank.
  • Tauen Sie Gefrorenes im Kühlschrank auf, profitieren Sie von der abgegebenen Kälte.
  • Stellen Sie sicher, dass bei Einbaugeräten die Lüftungsschlitze frei bleiben.
  • Platzieren Sie den Kühlschrank nicht neben einer Wärmequelle (Backofen) und den Tiefkühler an einem möglichst kühlen Ort (nicht auf dem Balkon).
Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Kochherd

  • Achten Sie darauf, dass die Grösse von Pfanne und Kochplatte übereinstimmt.
  • Ersetzen Sie Pfannen mit unebenem Boden.
  • Kochen Sie mit Deckel – damit sparen Sie gleich 30 Prozent Strom.
  • Benutzen Sie wenn möglich einen Dampfkochtopf oder Isolierpfannen. Dies hilft, bis zu 70 Prozent Energie zu sparen.
  • Kochen Sie mit möglichst wenig Wasser und nutzen Sie heisses Wasser vom Hahn, um die Kochzeit zu verkürzen.
  • Benutzen Sie für Teewasser einen Wasserkocher, dieser braucht 50 Prozent weniger Strom als ein Elektroherd.
  • Profitieren Sie von der Restwärme der abgeschalteten Kochplatten, etwa für kurzes Warmhalten eines Gerichts.
Buchtipp
Clever mit Geld umgehen
Clever mit Geld umgehen
Mehr Infos

Backofen

  • Moderne Öfen muss man nicht vorheizen (ausser für Blätterteig- und Hefegebäck). Sie erreichen die gewünschte Hitze meist in wenigen Minuten.
  • Profitieren Sie von der Restwärme: Bei Backzeiten über 40 Minuten kann der Ofen zehn Minuten vor Ende der Backzeit ausgeschaltet werden.
  • Nutzen Sie bei Heissluftöfen mehrere Ebenen gleichzeitig.

Geschirrspüler

  • Spülen Sie erst, wenn das Gerät voll ist. Verwenden Sie für leicht verschmutztes Geschirr das Sparprogramm.
  • Benutzen Sie für das Vorspülen, wenn überhaupt nötig, nur kaltes Wasser.
  • Moderne Geschirrspüler verfügen oft über einen Warmwasseranschluss. Dank diesem können Sie rund 50 Prozent Strom sparen.

Mehr Tipps zum Energiesparen finden Sie regelmässig im Newsletter des Beobachters – hier gratis zum Abonnieren.

Der Beobachter-Newsletter – Wissen was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren