«Gustavo» steht für jene Kantone, in denen es keine kantonale Gebäudeversicherung gegen Feuer- und Elementarschäden gibt, also Schäden, die durch Naturgewalten entstehen. Die Gebäudeversicherung kann oder muss bei diesen Kantonen also bei einer privaten Versicherung abgeschlossen werden. Die Anfangsbuchstaben von Genf, Uri, Schwyz, Tessin, Appenzell Innerrhoden, Valais (Wallis) und Obwalden ergeben Gustavo.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

In Appenzell Innerrhoden (Bezirk Oberegg), Uri, Schwyz und Obwalden müssen Hauseigentümer dabei obligatorisch eine Gebäudeversicherung abschliessen. In den Kantonen Genf, Tessin und Wallis ist eine Versicherung nicht einmal obligatorisch. Eigentümer in diesen drei Kantonen sollten also prüfen, ob sie einen Versicherungsschutz haben. Es ist sehr empfehlenswert, einen abzuschliessen. Elementarschäden sind zwar selten, können aber schnell existenziell teuer werden.

Checkliste «Versicherungen fürs Eigenheim» bei Guider

Welche Versicherung übernimmt welchen Schaden am Wohneigentum? Beobachter-Abonnenten finden in der Checkliste «Die wichtigsten Versicherungen beim Eigenheim» heraus, wie hoch die jährliche finanzielle Belastung für sie ist und für welche Versicherung sich ein Abschluss lohnen könnte.

Buchtipp
Der Weg zum Eigenheim
Der Weg zum Eigenheim
Mehr Infos

Der Beobachter-Newsletter – Wissen, was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren