Die Alzheimerforschung Demenz «Alzheimer ist unendlich kompliziert» kommt nur schwer voran. Schon länger vermuten Forscherinnen aber, dass eine Infektionskrankheit hinter dem Abbau der geistigen Fähigkeiten steckt. Eine im Januar 2019 im Fachblatt «Scien­ce Advances» veröffentlichte Studie stützt diese These entscheidend.

Wissenschaftlerinnen der US-Universität Louisville hatten in den Gehirnen verstorbener Alzheimerkranker das Bakterium Porphyromonas gingivalis entdeckt – vor allem im Hippocampus, der für das Gedächtnis zuständig ist. Das Bakte­rium löst im Mund chronische Zahnfleischerkrankungen aus.