Die Depression hat es, wie die meisten psychischen Erkrankungen, schon immer gegeben. Die Häufigkeit von schweren Depressionen hat sich im Laufe der Zeit nicht verändert, hingegen haben leichte bis mittelgradige Depressionen etwas zugenommen. Die Erkrankung findet sich weltweit; sie ist kein Phänomen der westlichen Welt. In vielen Entwicklungsländern sind die Erkrankungsraten sogar eher höher.

Mehr zum Thema Depression erfahren Sie hier.

Ein Betroffener erzählt

Wenn Stress von allen Seiten kommt, wird es Alfred Widmer zu viel: Er schwitzt, wird nervös und hat das Gefühl, seinen Kopf zu verlieren. In solchen Momenten muss er sich dringend beruhigen, am besten den ganzen Tag schlafen. Als Asperger-Betroffener passt er am Arbeitsplatz nicht ins Team und wird gemobbt. Als er auch noch seinen Job verliert, sieht er schwarz: «Das ist das Ende. Alle sind gegen mich.»

Anzeige

Filmtipp

Die Zahl der Menschen, die am Arbeitsplatz mit psychischen Schwierigkeiten kämpfen, steigt rasant. Im Film «Gleich und anders» von Jürg Neuenschwander und Therese Stutz Steiger geben Betroffene direkten Einblick in die Herausforderungen, denen sie sich bei der Arbeit und am Arbeitsplatz stellen müssen.

Ganz normal anders

Alles über psychische Krankheiten, Behandlungsmöglichkeiten und Hilfsangebote

Mehr Infos

Buchcover: Ganz normal anders
Quelle: Beobachter Edition