1. Home
  2. Konsum
  3. Druckerpatronen: Dummdreiste Tonerverkäufer

DruckerpatronenDummdreiste Tonerverkäufer

Recycling-Rabatt auf die nächste Toner-Bestellung? Klingt gut, leider handelt es sich dabei aber um einen miesen Trick.

ÖKW oder Global-Net wollen Ihnen Toner verkaufen? Vorsicht! (Symbolbild)

Von aktualisiert am 09. Februar 2017

Der Trick geht so: Jemand von einer Firma namens ÖKW oder Global-Net ruft an und behauptet, man habe für die bei ihnen erworbenen Tonerkassetten 75 Franken vorgezogene Recyclinggebühr zu gut. Die könnten auf die neue Bestellung angerechnet werden. Allerdings gehe das nur bei Multipacks. Was das kostet, steht auf den Websites nirgends. Auf den Hinweis, dass man noch nie bei besagter Firma Toner gekauft habe, heisst es, dass die Kassetten einen Chip enthielten, mit dem sich der Käufer nachverfolgen liesse. Zudem wird gerne auch mal angedeutet, dass die offizielle Wiederverwertungsgesellschaft Swiss Recycling hinter den Anrufen stehe, berichten Angerufene.

Auf den ersten Blick scheint es, als hätten die beiden Firmen nichts miteinander zu tun. Tatsächlich sind aber beide Websites auf einen umtriebigen Geschäftsmann namens Lirim Hoti aus Basel eingetragen – den die Wirtschaftsdatenbank Teledata mit dem tiefsten Ranking in Sachen Kreditwürdigkeit führt. «Ich bin nur der Informatiker, der die Websites erstellt und eingetragen hat», sagt Hoti. Und zwar für die Firma Sio-Media, die laut Kundenkommentaren im Internet nach der gleichen Methode funktioniert wie ÖKW und Global-Net.

Der Trick ist mässig gut. Weder gibt es auf Tonerkassetten vorgezogene Recyclinggebühren, noch enthalten sie irgendwelche Chips. Und mit Swiss Recycling hat das Ganze schon gar nichts zu tun. Im Gegenteil. «Einer der Telefonverkäufer rief uns an und wollte ausgerechnet uns solche Tonerkassetten andrehen», sagt Patrik Geisselhardt, Geschäftsführer von Swiss Recycling.

Eine Stellungnahme wollte keine der beiden Firmen abgeben.

Bitte melden Sie sich an, um zu diesem Artikel zu kommen­tieren.

21 Kommentare

Sortieren nach:
susanne1977
Achtung! Ich rate jedem ab, Tonerpatronen bei www.swisstoner24.ch zu kaufen. Eine total unseriöse Verkaufsplattform! Miserabler Lieferservice, null Kundenservice (keine einzige Reaktion auf eine Vielzahl von Mails und Anrufen), obwohl sie sich für einen tollen Kundenservice rühmen. Die Website ist nur halbwegs funktionstüchtig, die meisten Menüs kann man gar nicht anklicken. Da will sich jemand auf Kosten von Konsumenten bereichern. Schlimm!

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.

mtnm
Die firma ist geschlossen . Sie nützen kinder aus die keine Lehrstellen finden sie schauen nichtmal auf die Noten. Ich habe da geschnuppert wir mussten am telefon andere Namen geben jedoch wissen viele kinder dort nicht das es sich um eine verarsche handelt

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.

martina30
Ach du Shreck das sind ja Horror-Geschichten. Ja, solche Firmen sollten verboten werden! Mir ist das mal mit einem Abo passiert welches ich nie gekauft oder bestellt habe. Ich kaufe seit ca. 2 Jahren meine Toner bei http://www.inkolor.ch/ und bin mit Service, Leistung der Toner und allem drum rum sehr zufrieden. Die haben sich auf kompatible Toner spezialisiert und recyceln alles was geht. Daher preislich auch völlig in Ordnung. Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen!

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.

federico78
Achtung das Unternehmen Druck-Verband AG wurde ködert ebenfalls mit der Lüge vom noch offenen Guthaben . Danach bekam ich jeden Monat einen weiteren Anruf, dass noch eine Teillieferung offen sei. Die meisten Toner der Druck-Verband AG die ich erhalten habe waren entweder von Anfang an defekt oder gaben nach kurzer Zeit auf. Total unseriös!

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.