Wertverlust Haus
  1. Home
  2. Wohnen
  3. Eigentum
  4. Wertverminderung: Nachbar baut – wer entschädigt mich?

Wertverminderung

Nachbar baut – wer entschädigt mich?

Getty Images

Frage: Mein Nachbar möchte sein Haus ausbauen. Dadurch entsteht mehr Schatten, zudem verliere ich Aussicht. Kann ich Ersatz für diese Wertverminderung verlangen?

von Norina Meyeraktualisiert am 2017 M01 19

Sofern das Vorhaben des Nachbarn legal ist, wenn also im Rahmen der Baubewilligung gebaut wird, sind Sie gegen eine allfällige Wertverminderung Ihres Grundstücks wehrlos. Falls der neue Anbau die Aussicht und die Sonnen­bestrahlung mindert, mag das bei Ihnen zwar tatsächlich zu einem Wertverlust führen, Sie können diesen aber nicht auf den Bauenden abwälzen.

Sie könnten vom Nachbarn höchstens einen Ersatz verlangen, wenn Ihnen durch seine Bautätigkeit ein finanzieller Schaden entstanden ist – falls also zum Beispiel wegen Erschütterungen Risse in einer Wand Ihres Hauses entstanden sind, die Sie ausbessern lassen müssen.

Grössere Chancen, sich erfolgreich ­gegen das Bauvorhaben zu wehren, haben Sie, wenn dieses den geltenden Bauvorschriften entgegensteht – zum Beispiel den Regeln über den zulässigen Abstand. Dann können Sie den Anbau vielleicht mit einer Baueinsprache oder einem Baurekurs zu Fall bringen.

Anzeige
Guider Logo

Checkliste «Überprüfung des Grundstücks» bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Wie gross soll der Umschwung des Grundstücks sein? Ist es gut erschlossen und sind angrenzende Grundstücke Bau- oder Landwirtschaftsland? Mitglieder von Guider können mithilfe der Checkliste «Überprüfung des Grundstücks» selber bewerten, ob das Grundstück, auf dem die Wohnung oder das Haus erstellt werden soll, ihren Bedürfnissen entspricht.

Buchtipp

Der Weg zum Eigenheim

Finanzierung, Kauf, Bau und Unterhalt

Mehr Infos

Der Weg zum Eigenheim
Der Weg zum Eigenheim