1. Home
  2. Rechtslexikon
  3. Strassenverkehrsordnung

Strassenverkehrsordnung

Von
Veröffentlicht am 05.03.2020

Der Begriff Strassenverkehrsordnung stammt aus Deutschland und bezeichnet dort das Regelwerk für die Verkehrsteilnehmenden auf öffentlichen Strassen. In der Schweiz stellt die Verkehrsregelverordnung (VRV) das Pendant zu dieser Strassenverkehrsordnung dar. Die VRV enthält Ausführungsbestimmungen zu sämtlichen Verkehrsregeln, die im Strassenverkehrsgesetz (SVG) statuiert werden, also etwa zur angemessenen Geschwindigkeit, zum korrekten Überholen oder zum genügenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wie in Deutschland gelten die Verkehrsregeln in der Schweiz für alle Lenkerinnen und Lenker von Motorfahrzeugen sowie für Radfahrende auf öffentlichen Strassen, aber auch für die übrigen Strassenbenützer auf den für sie bestimmten Verkehrsflächen, insbesondere für Fussgänger, Reiterinnen, Viehtreiber, Fuhrleute und Benützer von Handwagen.

Mehr zu Verkehrsregeln bei Guider

Zu Verkehrsregeln existieren viele Mythen bei Fahrzeuglenkern. Guider räumt mit Unsicherheiten auf: Beobachter-Abonnenten informieren sich hier nicht nur über aktuelle Änderungen im Strassenverkehrsrecht, sondern sehen zum Beispiel auch im Bussenkatalog, wie hoch die Geldstrafe je nach Geschwindigkeitsüberschreitung ist.