Ja. Nichterwerbstätige haben unter gewissen Umständen Anspruch auf Familienzulagen – also Geburts-, Adoptions-, Kinder- und Ausbildungszulagen.

Grundsätzlich darf das steuerbare Einkommen nicht mehr als das Eineinhalbfache der maximalen Vollrente der AHV AHV-Rente Was heisst voll, was maximal? betragen. Momentan darf das Einkommen also 43'020 Franken pro Jahr nicht übersteigen, damit ein Anspruch auf Familienzulagen besteht.

Ihr Einkommen ist mit Sozialhilfe wahrscheinlich tiefer als 43'020 Franken pro Jahr. Daher empfehle ich Ihnen, einen Antrag auf Familienzulagen zu stellen. Legen Sie die Kopie der letzten definitiven Steuerveranlagung bei oder die amtliche Berechnung der Einkommensverhältnisse der Sozialhilfe. Den Antrag können Sie bei der Familienausgleichskasse Ihres Wohnsitzkantons stellen.

Buchtipp
Job weg
Job weg
Mehr Infos

«Woche für Woche direkt in Ihre Mailbox»

Jasmine Helbling, Redaktorin

Woche für Woche direkt in Ihre Mailbox

Der Beobachter Newsletter