Der Bundesrat hat verordnet, dass Arbeitgeber seit dem 18. Januar 2021 Homeoffice ermöglichen müssen, wenn das «aufgrund der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist».

Reden Sie mit einer übergeordneten Vorgesetzten oder mit der Personalabteilung – falls vorhanden. Wenn Sie so nicht weiterkommen, können Sie das Problem dem kantonalen Arbeitsinspektorat melden. Es kontrolliert den Betrieb unangemeldet. Ihr Name wird dabei nicht genannt. Das Amt berät den Betrieb, wie Arbeit von zu Hause aus umsetzbar wäre – zwingen kann es die Firma aber nicht.

Wenn Homeoffice nicht machbar ist, muss die Firma Massnahmen treffen, etwa Räume und Teams trennen. Zudem gilt Maskenpflicht in allen Innenräumen, in denen sich mehr als eine Person aufhält.

Buchtipp
eRatgeber: Mein Arbeitgeber in der Krise: Meine...
eRatgeber: Mein Arbeitgeber in der Krise: Meine Rechte und Pflichten
Anzeige

Schutz vor Corona am Arbeitsplatz

loading...

Kann ich zur Arbeit im Büro gezwungen werden? Werden Schwangere besonders geschützt? Beobachter-Expertin Katharina Siegrist beantwortet häufige Rechtsfragen.

Quelle: Beobachter Bewegtbild

Anzeige