Gewürze und Kräuter bewirken viel: Die meisten sind sehr gesund und dienen als Heilmittel. Sie können aber auch schaden: Viele Hebammen kennen Schwangere, die zur Weihnachtszeit über wilde Wehen klagen, weil Zimt, Ingwer, Basilikum oder Oregano Wehen fördern.

Doch das Positive überwiegt: Kümmel wirkt entkrampfend und fördert die Verdauung. Gelbwurz (Kurkuma) verhindert das Wachstum von Krankheitserregern im Darm. Pfefferminze enthält Menthol, das das Krebsrisiko senken kann. Da sich die wertvollen Aromastoffe aber rasch verflüchtigen, sollten Kräuter und auch einige Gewürze den Speisen erst kurz vor dem Servieren zugegeben werden. Es gilt: Je mehr Gewürze und Kräuter ein Gericht enthält, desto weniger Salz ist nötig.

Dieses Dessert ist dem teuersten Gewürz der Welt gewidmet. Susanne Fischer-Rizzi schreibt im «Safrankochbuch»: «Stell dir vor, es gibt ein Pulver im Pflanzenreich. Man nennt es Rotes Gold, denn es ist teurer als dieses edle Metall. Auf Schmuggel und Fälschung stand im Mittelalter die Todesstrafe. Mit dem Roten Gold kannst du Menschen erheitern, zum Lachen bringen oder ihnen erotische Träume schenken. Wenn du zu viel nimmst, werden sie einschlafen und nie mehr erwachen. Das Rote Gold ist eine machtvolle Medizin und fehlte in keinem Lebenselixier der mittelalterlichen Ärzte. Es kann Schwermut vertreiben, Schmerzen stillen, das Leben verlängern. Und es macht aus einer Speise ein Gedicht.»

Rezept: Schokolade-Lebkuchen-Auflauf mit Vanille-Safran-Glace

Die Zutaten sind für vier Personen berechnet.

Schokolade-Lebkuchen-Auflauf

  • 70 Gramm gemahlene Mandeln
  • 50 Gramm Löffelbiskuits (gemahlen oder mit einem Wallholz in Plastiksack fein zerdrückt)
  • 2 Teelöffel
  • Lebkuchengewürz
  • 1 Esslöffel Rum
  • 1 Prise Salz
  • 90 Gramm weiche Butter
  • 1 Orange, Saft und abgeriebene Schale
  • 90 Gramm fein geriebene schwarze Schokolade
  • 50 Gramm Puderzucker
  • 6 Eier, getrennt
  • Butter und Zucker

Zubereitung:

  • Schlagen Sie die Butter und den Zucker schaumig, fügen Sie die Eigelbe einzeln dazu.

  • Gewürz, Orangensaft und -schale, Rum, Salz sowie Schokolade unterziehen.

  • Zuletzt lageweise Mandeln, Löffelbiskuits und das steif geschlagene Eiweiss unterziehen.

  • Buttern Sie sechs Souffleeförmchen aus, streuen Sie sie mit Zucker aus.

  • Füllen Sie die Masse ein.

  • Heizen Sie den Ofen auf 190 Grad vor.

  • Füllen Sie eine grosse Gratinform so mit heissem Wasser, dass Sie die Förmchen hineinstellen können, ohne dass sie schwimmen oder Wasser eindringt.

  • Legen Sie einen Lappen hinein, und stellen Sie die Förmchen darauf.

  • Pochieren Sie die Aufläufe 20 bis 25 Minuten im Ofen.

  • Danach sorgfältig aus den Förmchen lösen, anrichten und mit der Glace servieren.

Glace

  • 2,5 Deziliter Vollrahm
  • 2,5 Deziliter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Prise Safranfäden
  • 2 Vanilleschoten
  • 2 Eigelb
  • 2 Eier

Zubereitung:

  • Rahm, Milch, Zucker, Safran, ausgekratztes Vanillemark und aufgeschlitzte Schoten aufkochen.

  • Eigelbe und Eier verrühren.

  • Die Vanille-Safran-Milch dazugiessen und über einem heissen Wasserbad cremig schlagen.

  • Durch ein Sieb in eine Schüssel giessen und im Kühlschrank vollständig erkalten, dann etwa 20 Minuten in einer Glacemaschine gefrieren lassen.

  • Falls Sie keine Glacemaschine haben, nehmen Sie fertige Vanilleglace.
Anzeige