1. Home
  2. Familie
  3. Kinder
  4. Babysitter anstellen: Worauf müssen Eltern achten?

Babysitter anstellenWorauf müssen Eltern achten?

Frage: Wir suchen eine Babysitterin, die gelegentlich unsere kleine Tochter hütet. Was müssen wir alles berücksichtigen, damit die Anstellung legal ist?

Klären Sie bei einer Anstellung einer Babysitterin unbedingt den Versicherungsschutz ab.
von aktualisiert am 26. Juni 2018

Die Babysitterin als Angestellte verpflichtet sich, das Kind sorgfältig zu betreuen und die damit zusammenhängenden Arbeiten gewissenhaft zu erledigen. Sie muss das Kind sinnvoll beschäftigen, es zu Bett bringen und seinen Schlaf überwachen. Die Babysitterin gibt dem Kind gemäss den Vorgaben der Eltern zu essen und zu trinken. Bei allem hat sie sich an die Weisungen der Eltern zu halten und die Abmachungen für den Notfall einzuhalten.

Der Stundenlohn für Jugendliche beginnt bei rund zehn Franken, ist jedoch Verhandlungssache und hängt auch von der Zahl der zu hütenden Kinder und den Aufgaben ab. Auskunft über die üblichen Tarife in Ihrer Region erteilt Ihnen Ihr Rotkreuz-Kantonalverband. Wer Kinder hütet, sollte mindestens 13 Jahre alt Ferienjob Bin ich zu jung zum Arbeiten? sein (siehe jedoch im Detail die Jugendarbeitsschutz-Bestimmungen). Dann kommen Sie mit dem Arbeitsgesetz nicht in Konflikt. Jugendliche, die pro Jahr mehr als 750 Franken aus Tätigkeiten in Privathaushalten einnehmen, müssen Ihr Einkommen seit dem 1. Januar 2015 bei der AHV angeben.

Als Eltern müssen Sie gewährleisten, dass Sie im Notfall erreichbar sind, und eine Notiz hinterlegen, an welche anderen Stellen sich die Babysitterin in Ausnahmesituationen wenden kann (Nachbarn, Kinderarzt, Notarzt et cetera).

Eine Unfallversicherung muss sein

Ausserdem sind Sie verpflichtet, eine Versicherung abzuschliessen, die alle Unfälle abdeckt, die der Babysitterin während ihrer Tätigkeit zustossen könnten. Die meisten Versicherungen bieten Verträge für das gesamte Hauspersonal an: In der Regel gehören neben Putzfrauen Putzfrauen Was bei der Anstellung einer Haushaltshilfe gilt auch Babysitter dazu.

Zum anderen sollten Sie abklären, ob die Kinderhüterin haftpflichtversichert ist – entweder über die Familienhaftpflicht ihrer Eltern oder über Ihre eigene. 

Klären Sie unbedingt den Versicherungsschutz ab und lassen Sie sich den Schutz für die Babysitterin als besondere Bedingung zum Versicherungsvertrag schriftlich bestätigen.

Kinderbetreuung: Entschädigung für Grosseltern?

loading...

In unserer Facebook-Live-Sendung beantwortete Beobachter-Beraterin Helena Ott die Frage, ob Grosseltern eine Entschädigung zusteht, wenn das Enkelkind regelmässig bei ihnen lebt.

Guider Logo

Mehr zu Kinderbetreuung bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Für Eltern mit Kleinkindern ist jede Hilfe bei der Kinderbetreuung willkommen. Sei es, dass eine Babysitterin gelegentlich abends vorbeikommt, damit Mama und Papa etwas Freizeit geniessen können, oder sei es für berufstätige Eltern, die auf eine Tagesmutter oder eine Kindertagesstätte angewiesen sind. Bei Guider finden Mitglieder nicht nur hilfreiche Anlaufstellen, sondern erfahren auch, was ihre Rechte und Pflichten gegenüber diesen Institutionen und Personen sind.

Buchtipp

Familienbudget richtig planen

Eltern zu werden und ein Kind grosszuziehen – das ist eine unbezahlbare Erfahrung und eine grosse Bereicherung im Leben.

Mehr Infos