1. Home
  2. Familie
  3. Kinder
  4. Kinderunterhalt: Wie viel zahle ich im Minimum?

KinderunterhaltWie viel zahle ich im Minimum?

Frage: Meine Freundin erwartet ein Kind von mir. Ich bin aber seit längerem arbeitslos und komme finanziell gerade so über die Runden. Wie hoch ist der minimale Unterhaltsbeitrag, den ich für das Kind bezahlen muss?

Zur Höhe des Unterhaltsbeitrags steht im Gesetz einzig, dass dieser den Bedürfnissen des Kindes sowie der Lebensstellung und finanziellen Leistungsfähigkeit der Eltern entsprechen soll.
von aktualisiert am 09. Februar 2018

Es gibt keinen minimalen Unterhaltsbeitrag, den Sie in jedem Fall bezahlen müssen. Wenn Sie selber auf dem Existenzminimum leben – also mit Ihrem Einkommen nicht einmal oder nur gerade Ihren eigenen Lebensbedarf decken können –, kann man Sie gemäss Bundesgericht nicht zu Unterhaltszahlungen verpflichten. Liegt Ihr Arbeitslosengeld hingegen über Ihrem Existenzminimum, müssen Sie Unterhalt zahlen.

Zur Höhe des Unterhaltsbeitrags steht im Gesetz einzig, dass dieser den Bedürfnissen des Kindes sowie der Lebensstellung und finanziellen Leistungsfähigkeit der Eltern entsprechen soll. Dabei sind das Vermögen und die Einkünfte des Kindes zu berücksichtigen. Und der Unterhaltsbeitrag soll ausdrücklich auch der Gewährleistung der Betreuung des Kindes durch die Eltern oder Dritte dienen.

Bei der Festsetzung von Kinderalimenten beachten die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (Kesb) und Gerichte häufig folgende Regeln:

Anzeige
  • Je höher die Einkommen der Eltern, desto höher sind die Alimente.
     
  • Alimente werden oft gestaffelt: je älter die Kinder, desto höher die Alimente.
     
  • Kinderzulagen sind zusätzlich zu den Unterhaltsbeiträgen zu zahlen.
     
  • Sind ausserordentliche Mehrkosten absehbar (zum Beispiel Studium, Therapien), wird das bei der Alimentenhöhe und der Dauer berücksichtigt.

Seit  dem 1. Januar 2017 gilt ein neues Unterhaltsrecht. Wie die Berechnung der Kinderalimente seither erfolgt, erfahren Sie im Merkblatt «Kinderalimente» (exklusiv für Guider-Mitglieder).

Guider Logo

Mehr zu Scheidungsalimente bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Nach einer Scheidung stellt sich häufig die Frage nach der Höhe der Alimente für den Ex-Ehegatten und die Kinder. Guider zeigt seinen Mitgliedern mit verschiedenen Merkblättern, wie sie den Unterhalt regeln, die Abmachungen wieder ändern können und was zu tun ist, wenn Beiträge des Unterhaltspflichtigen nicht bezahlt werden.

Buchtipp

Paare ohne Trauschein

Was Sie beim Zusammenleben regeln müssen

Mehr Infos

Paare ohne Trauschein