Nein. Das neue Erbrecht, gültig ab dem 1. Januar 2023, ändert nichts an der gesetzlichen Erbfolge . Ihre Kinder beerben Sie automatisch. Falls die gesetzlichen Erbanteile nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen, kann man in einem Testament oder Erbvertrag sein Erbe anders verteilen. Dabei sind jedoch die Pflichtteile bestimmter Erben zu beachten. Der Pflichtteil ist ein garantiertes Minimum des gesetzlichen Erbteils.

Bisher hatten Eheleute, eingetragene Partner sowie die Eltern einen Pflichtteil von der Hälfte ihres gesetzlichen Erbanteils. Die Nachkommen konnten sogar drei Viertel beanspruchen.

Für Todesfälle ab dem 1. Januar 2023 entfällt der Pflichtteilsschutz der Eltern, und das garantierte Minimum der Nachkommen sinkt auf die Hälfte. Der Pflichtteil der Eheleute und eingetragener Partnerinnen bleibt gleich.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 
Checken Sie Ihr Testament!

Wollen Sie sicher sein, dass Ihr Testament gültig, klar und vollständig ist? Im «Testament-Check» von Guider analysieren Expertinnen und Experten aus dem Beobachter-Beratungszentrum Ihre Dokumente und beraten Sie zu möglichen Änderungen.

Buchtipp
Testament, Erbschaft
Testament, Erbschaft
Mehr Infos

3 Tipps: Testament aufsetzen

loading...

Möchten Sie Ihren Nachlass in einem Testament regeln? Wir haben Ihnen 3 Tipps, wie das geht.

Quelle: Beobachter Bewegtbild

Der Beobachter-Newsletter – Wissen was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren