1. Home
  2. Geld
  3. Pensionskasse
  4. PK-Beiträge: Was tun, wenn der Chef Geld zurückbehält?

PK-BeiträgeWas tun, wenn der Chef Geld zurückbehält?

Frage: Mein Arbeitgeber zahlt die Beiträge an die Pensionskasse nicht, zieht sie mir aber vom Lohn ab. Er hat ausserdem schon vor Monaten einen Wechsel der Pensionskasse angekündigt. Was kann ich tun?

Im Notfall kann die zuständige AHV-Ausgleichskasse prüfen, ob man bei einer Pensionskasse versichert ist.
von aktualisiert am 08. November 2018

Haken Sie zuerst beim Arbeitgeber nach. Er ist verpflichtet, Ihnen zu sagen, bei welcher Pensionskasse er angeschlossen ist. Verlangen Sie von ihm, dass er die Beiträge überweist. Falls er es nicht tut: Wenden Sie sich direkt an die betroffene Pensionskasse. Sie wird dann die Beiträge vom Arbeitgeber fordern. Notfalls kann sie ihn auch betreiben.

Falls Sie nicht eruieren können, welche Pensionskasse Altersvorsorge Wo ist mein Pensionskassengeld? zuständig ist, können Sie an die zuständige AHV-Ausgleichskasse gelangen. Sie muss prüfen, ob ein Betrieb seine Angestellten versichert hat. Falls Ihr Arbeitgeber sich noch nirgends angeschlossen hat, unternimmt sie die nötigen Schritte.

Die Stiftung Auffangeinrichtung BVG Arbeitslosigkeit Wohin mit dem PK-Guthaben? garantiert, dass Ihnen die Beiträge in jedem Fall gutgeschrieben werden, auch wenn der Arbeitgeber keinerlei Beiträge entrichtet hat – und zwar ab Beginn des Arbeitsverhältnisses.

Guider Logo

Mehr zu Pensionskasse bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Arbeitnehmer zahlen jahrelang in die Pensionskasse (2. Säule) des Arbeitgebers ein, bei einem Stellenwechsel manchmal sogar in mehrere. Guider bietet seinen Mitgliedern mithilfe von Merkblättern eine optimale Entscheidungsgrundlage zur Frage «Rente oder Kapital?» und ob sich etwa ein Einkauf in die Pensionskasse lohnt.

Buchtipp

Vorsorgen, aber sicher!

So planen Sie Ihre Finanzen fürs Alter

Mehr Infos

Vorsorgen, aber sicher!

«Den besten Rat - jeden Freitag per Mail»

Christian Gmür, Content Manager Ratgeber

Den besten Rat - jeden Freitag per Mail

Der Beobachter Newsletter