In welchen Fällen erhalte ich ein Covid-Zertifikat?

Sie erhalten das Covid-Zertifikat, wenn Sie gegen Covid-19 geimpft sind, als davon genesen gelten oder bei einem negativen PCR- beziehungsweise Antigen-Schnelltest. Das Zertifikat wird Ihnen in Papierform oder als PDF-Dokument mit einem QR-Code ausgestellt. Sie erhalten es vor Ort (etwa bei einem Impf- oder Testzentrum) oder per Mail, ausnahmsweise auch per Post. Mit der kostenlosen «Covid Certificate»-App (iOS / Android); können Sie das Zertifikat auch elektronisch nutzen.

Wie lange ist das Zertifikat gültig?

Das kommt darauf an, ob Sie geimpft, genesen oder getestet sind:

  • Bei geimpften Personen ist das Zertifikat 365 Tage ab der letzten Impfung gültig.
  • Das Zertifikat für genesene Personen ist 180 Tage nach dem positiven Testresultat gültig.
  • Bei einem PCR-Test wird das Zertifikat für 72 Stunden ausgestellt. Bei einem Antigen-Schnelltest sind es 48 Stunden.

Wie viel kostet das Covid-Zertifikat?

Das Covid-Zertifikat an sich ist kostenlos. Auch die Covid-Impfungen werden weiterhin von den Krankenkassen übernommen. Anders ist es bei den Testkosten: Diese müssen Betroffene ab dem 1. Oktober 2021 selber übernehmen. Ausnahmen gibt es für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (wobei ein Attest erforderlich ist), und für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Übrigens: Auch die Selbsttests werden ab Oktober nicht mehr kostenlos sein.

Wo muss ich das Zertifikat überall vorweisen?

Grundsätzlich vor allen öffentlich zugänglichen Innenräumen – wie Museen, Zoos, Fitnesscentern, Kletterhallen, Hallenbädern, Konzerten, Kinos, Sportveranstaltungen und so weiter. Kein Zertifikat braucht es bei politischen oder religiösen Veranstaltungen sowie beim Besuch einer Selbsthilfegruppe – zumindest dann, wenn sich dabei nicht mehr als 50 Personen versammeln.

Wie muss ich mir nun einen Restaurantbesuch vorstellen?

Ab Montag, 13. September, dürfen Sie nur noch ins Restaurant, wenn Sie ein Covid-Zertifikat vorweisen können – ausser Sie essen und trinken auf der Terrasse. Im Freien besteht weiterhin keine Zertifikatspflicht. Die Kontrolle kann am Eingang oder beim ersten Kontakt am Platz erfolgen. Im Inneren wird es keine Abstandsvorschriften mehr geben.

Ich übernachte demnächst im Hotel. Brauche ich ein Zertifikat?

Nein. Für reine Hotelübernachtungen werden Sie kein Zertifikat brauchen. Diese Ausnahme macht der Bundesrat, weil Hotels auch Personen offenstehen sollen, die kurzfristig keinen Test machen können. Etwas anderes gilt natürlich, wenn Sie das Hotelrestaurant nutzen. Hier gilt die Zertifikatspflicht, wie in allen anderen Restaurants auch.

Ich will mich weder impfen noch testen lassen. Kann ich wegen der Zertifikatspflicht vorzeitig aus meinem Vertrag mit dem Fitnesscenter aussteigen und einen Teil des Mitgliederbeitrags zurückverlangen?

Damit Sie vorzeitig und entschädigungslos aus einem solchen Vertrag aussteigen können Fitnessvertrag verlängert Wann muss ich das Gym-Abo kündigen? , muss ein «wichtiger Grund» vorliegen. Ein solcher wichtiger Grund liegt vor, wenn die Weiterführung des Vertrags einer der Parteien deswegen unzumutbar ist. «Dies ist vorliegend kaum gegeben», sagt Frédéric Krauskopf, Professor für Privatrecht an der Universität Bern. Allerdings: Das Gesetz sagt nichts dazu, und Gerichtsurteile gibt es (noch) nicht. Suchen Sie also am besten das Gespräch mit der Gegenseite und versuchen Sie, eine einvernehmliche Lösung zu finden. 

Nächste Woche feiern wir meinen 40. Geburtstag. Brauchen meine Gäste ein Zertifikat?

Ja – dann, wenn Sie in einem öffentlich zugänglichen Lokal feiern.

Muss ich mit einem Zertifikat keine Maske mehr tragen?

Teilweise. In Läden und im öffentlichen Verkehr muss man weiterhin eine Maske tragen, andernorts – wie etwa im Restaurant – dagegen nicht mehr. Die Hygiene-Empfehlungen sind aber weiterhin zu beachten.

Ab Herbst trainiert unser Verein in einer Turnhalle. Braucht nun jede und jeder ein Zertifikat?

Für Trainings, bei denen sich maximal 30 Personen regelmässig treffen, besteht keine Zertifikatspflicht. Das Gleiche gilt für Chöre, Musik- und Theatergruppen, wenn in abgetrennten Räumlichkeiten geprobt wird.

Wer steht in der Pflicht, die Zertifikate zu kontrollieren?

Es ist Sache der Betriebe und Einrichtungen, den Zugang beziehungsweise das Zertifikat zu kontrollieren. Tun sie dies nicht und werden sie dabei erwischt, können die Kantone Sanktionen vorsehen – etwa Bussen bis zu 10'000 Franken oder die Schliessung des betroffenen Betriebs.

Ich weiss, dass ich ein Zertifikat fürs Kino brauche. Was droht mir, wenn ich mir ohne Zugang verschaffe?

Sie können mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken gebüsst werden.

Bis wann soll die Zertifikatspflicht gelten?

Der Bundesrat hat die Massnahme bis zum 24. Januar 2022 befristet.

Der Beobachter-Newsletter – Wissen, was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren