1. Home
  2. Konsum
  3. Konsumentenschutz
  4. Flatrate-Abos: Der Schwindel mit den «unlimitierten» Daten

Flatrate-AbosDer Schwindel mit den «unlimitierten» Daten

Verschiedene sogenannt unlimitierte Mobile-Abos haben trotzdem ein Limit. Kunden fühlen sich überrumpelt.

Wer ein «unlimitiertes» Abo sucht, liest am besten zuerst das Kleingedruckte des Angebots.
von aktualisiert am 30. August 2018

Grosser Schreck für Enrico Bauer*: Während einer wichtigen Präsentation schaltete der Zürcher sein Tablet ein – und siehe da: «Die Seite kann nicht angezeigt werden» stand auf dem Bildschirm. Nichts ging mehr. «Offensichtlich war die Datenmenge aufgebraucht.» Die Daten­menge seines Swisscom-Datenabos, das angeblich unlimitiert ist.

Der Kundenservice von Swisscom teilte mit, er müsse nur ein Upgrade machen, sprich: die SIM-Karte austauschen. Doch schon bald hatte Bauer auch das neue Limit erreicht. Diesmal erklärte die Support-Hotline, ein unlimitiertes Abo gebe es gar nicht.
 

«So etwas stellt man sich unter dem Begriff ‹unlimitiert› nicht vor.»

Ralf Beyeler, Telekom-Experte bei moneyland.ch 


Fakt ist: Bei einem Teil der Abos drosselt der Anbieter nach dem Verbrauch einer bestimmten Datenmenge die Geschwindigkeit – und zwar so stark, dass Surfen praktisch unmöglich wird. Bei Swisscom wird die Geschwindigkeit auch heruntergefahren, wenn der Verdacht besteht, dass «die Verwendung erheblich vom üblichen Verbrauch abweicht oder für Spezial­anwendungen verwendet und somit zweckentfremdet wird», sagt Swisscom-Sprecher Josef Huber.

«So etwas stellt man sich unter dem Begriff ‹unlimitiert› nicht vor», sagt Ralf Beyeler, Telekom-Experte beim Online-Vergleichsdienst Moneyland.ch. Deshalb sei die Art, wie diese Abos ­beworben werden, kritisch. Swisscom sei da aber nicht allein: «Sunrise und Salt haben ebenfalls ­Produkte, die ­irgendwann langsamer werden.»

Vorbehalt inklusive

Beim Abonnement «Swiss un­limited» von Sunrise steht es so im K­lein­gedruckten Kleingedrucktes Kundenunfreundliche AGB in der Praxis : «Vorbehalten bleiben lokale und zeitlich beschränkte ­Depriorisierungs- und Drosselungsmassnahmen im Rahmen des Netz­werk­managements». Und beim Abo «Plus Basic Young» von Salt wird «unlimitiert» erst auf der Produktinfo-Seite prä­zisiert: «unlimitiertes Surfen: 3 GB mit 4G – und später mit reduzierter Geschwindigkeit».

Wer ein «unlimitiertes» Abo sucht, liest also besser zuerst das Kleingedruckte.

Wirklich unlimitierte Daten-Abos

Folgende Angebote beinhalten unlimitiertes Datenvolumen – ohne dass die Geschwindigkeit bei Erreichen einer bestimmten Datenmenge gedrosselt wird.
 

Anbieter Abos
Swisscom inOne Mobile XS, S, M, L, XL
Sunrise Freedom Swiss Unlimited, Swiss Neighbors, europe&us
Sunrise Prepaid Unlimited 30 days, Prepaid Unlimited 90 days
Sunrise Mobile Internet Start, Comfort, Unlimited
Salt Swiss, Europe, World
Coop Mobile Swiss Flat mit Zusatzpaket
Wingo Wingo
Yallo Fat, Super Fat


Quelle: Ralf Beyeler, moneyland.ch

* Name geändert

«Jeden Freitag direkt in Ihre Mailbox»

Martin Vetterli, stv. Chefredaktor

Jeden Freitag direkt in Ihre Mailbox

Der Beobachter Newsletter

Bitte melden Sie sich an, um zu diesem Artikel zu kommen­tieren.

3 Kommentare

Sortieren nach:Neuste zuerst
veyron19912018
Hey ich habe bei T-Mobile Vertrag gehabt und eigentlich viel Geld für unlimitierte Daten bezahlt und ich sehe nicht ein warum ich jetzt langsames Internet auf meinem iPhone X habe. War bei einem Handyshop (<a href=“https://www.mrphone.at/”>siehe hier</a>) und fragte was da los ist und die sagten mir sie machen das nicht mit Verträgen. Was ist da los?

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.

sacha_meier
Meine Mitstudenten und ich haben verschiedene Provider getestet und verglichen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass nur Swisscom wirklich unlimitiert war. Wäre cool, wenn Beobachter das seriös testen könnten...
derbeobachter
Sehr geehrter sacha_meier, Moneyland hat verschiedene Anbieter und Abos bzgl. unlimitierter Datenmenge getestet. Sie finden die Ergebnisse in der Box am Ende des Artikels. Freundliche Grüsse von der Online-Redaktion des Beobachters

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.