Nein, hinter dieser SMS stecken Betrüger. Zwar informieren die Post und andere Lieferdienste die Kunden von Online-Shops wie Zalando, sobald die dort bestellten Pakete versandbereit sind. Aber: Professionelle Lieferdienste geben sich eindeutig zu erkennen. Eine Nachricht ohne klaren Absender ist meist ein Betrugsversuch.

Lieferdienste oder Online-Shops werden zudem nie per SMS oder Mail für die «Bestätigung von Details» auf eine andere Seite verlinken. Öffnen Sie darum keine Links in SMS-Nachrichten von unbekannten Absendern (siehe Video unten). Schlimmstenfalls fangen Sie sich ein Schadprogramm ein, das Gaunern Zugriff auf Ihr Bankkonto ermöglicht.

Mehr für Sie

Versandbestätigungen enthalten oft eine Sendungsnummer oder die Bezeichnung der bestellten Ware. Vergleichen Sie diese Angaben im Zweifelsfall mit der Lieferbestätigung. Die erhalten Sie normalerweise direkt nach der Bestellung. Seien Sie gegenüber SMS- und Mailbestätigungen besonders jetzt kritisch: Rund um die Weihnachtszeit kursieren dubiose Nachrichten zahlreich, da viele Kundinnen und Kunden ein Paket erwarten.

Weitere Infos

Haben Sie auch so eine ähnliche Nachricht erhalten? Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) informiert über weitere Varianten des Paket-Trickbetrugs, auf die Sie besser nicht eingehen sollten.

Wie erkenne ich Phishing-Mails?

loading...

Ist tatsächlich ein Bekannter in einer finanziellen Notlage und braucht Ihre Hilfe? Oder versucht jemand Sie zu betrügen? Phishing-Mails sind perfide und oft gut gemacht. Beobachter-Redaktor Thomas Angeli zeigt, woran Sie Phishing-Mails sicher erkennen.

Quelle: Beobachter Bewegtbild

Beobachter-Dossier: «Digitale Selbstverteidigung»

Alles, was wir im Internet tun, hinterlässt Daten, die erfasst und ausgewertet werden – von Werbefirmen, sozialen Medien, Geheimdiensten und Suchmaschinen.

Aus diesen Daten lässt sich ein äusserst detailliertes Profil über unsere Vorlieben, Neigungen und Interessen ableiten.

Der beste Schutz gegen diese Überwachungsmaschinerie ist, möglichst wenig Daten zu hinterlassen. Massnahmen, die unseren digitalen Fussabdruck minimieren, sollten deshalb zur Alltagsroutine gehören.

Wie das funktioniert und wie Sie Ihre eigenen Daten vor Verlust und Angriffen schützen können, zeigen wir Ihnen in den kommenden Wochen. Im Rahmen des Beobachter-Angebots zum Digitaltag 2021 liefern wir Ihnen in unserem Dossier «Digitale Selbstverteidigung» in kurzen Video-Tutorials hilfreiche Tipps, Tricks und Tools. 

zum Dossier

«Die besten Artikel – Woche für Woche»
Deborah Bischof, Redaktorin
Die besten Artikel – Woche für Woche
Der Beobachter Newsletter