1. Home
  2. Strassenverkehr
  3. Nach Verkehrsbusse: Den Führerausweis ins Ausland schicken?

Nach VerkehrsbusseDen Führerausweis ins Ausland schicken?

Frage: Ich bin in Deutschland zu schnell gefahren. Damit ein Fahrverbot bei den dortigen Behörden vermerkt werden kann, soll ich den Führerausweis einschicken. Muss ich das wirklich?

Ein Fahrverbot gilt nur in jenem Land, in dem es verfügt wurde.
Von aktualisiert am 14. Juni 2018

Die Schweiz, Deutschland und andere Staaten sind zwar Vertragsparteien des Übereinkommens über den Strassenverkehr – auch «Wiener Abkommen» genannt. Gemäss diesem können ausländische Behörden Verkehrssündern für eine bestimmte Zeit verbieten, auf ihrem Staatsgebiet herumzufahren. Wenn sie den betreffenden Lenker in flagranti erwischen, können sie sein Billett sogar einziehen und bis zu seiner Ausreise zurückbehalten. Mehr dürfen sie mit dem schweizerischen Führerausweis grundsätzlich nicht machen, da dafür ausschliesslich der Wohnsitzstaat zuständig ist.

Dennoch ist es empfehlenswert, die Aufforderung der ausländischen Behörden ernst zu nehmen. Denn gerade mit Bezug auf Deutschland zeigen Erfahrungsberichte, dass einzelne Bundesländer bei einer Wiedereinreise happige Sanktionen vorsehen, falls der Ausweis nicht eingeschickt wurde.

Fahrausweis im Original oder als Kopie einschicken?

Es lohnt sich, direkt mit der zuständigen Behörde zu klären, ob wirklich der Original-Ausweis eingeschickt werden muss; gewisse Bundesländer begnügen sich auch mit einer Kopie davon. Muss es das Original sein, sollten Sie dieses per Einschreiben einsenden – mit einer kurzen Begründung, weshalb Sie das offizielle Dokument schnellstmöglich zurückerwarten.

Damit das fehlende Ausweispapier in der Zwischenzeit bei Ihnen nicht zu einem Erklärungsnotstand gegenüber der hiesigen Polizei Verkehrskontrolle Was sind meine Rechte? führt, sollten Sie vom Schreiben der Deutschen Behörde eine Kopie machen und diese in Ihrem Fahrzeug mitführen. Das gilt auch für Ihren Führerausweis. Im Normalfall zeigt sich die Schweizer Polizei bei einer Kontrolle beim Vorweisen dieser Kopien kulant und verhängt keine Busse wegen Nichtmitführens des Führerausweises.

Verkehrsbusse aus dem Ausland - was tun?

loading...

Unliebsames Ferien-Souvenir: Nach der Urlaubsreise trudelt eine Verkehrsbusse ein. Was nun? Wir haben 3 Tipps für Sie.

Guider Logo

Mehr zu Fahrausweisentzug bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Droht nach einem Verkehrsdelikt ein Ausweisentzug, hat man Anspruch auf rechtliches Gehör. Guider zeigt seinen Mitgliedern auf, wie sie am besten gegen eine Verfügung Stellung nehmen, wie lange ein Ausweisentzug dauert und was man unter Umständen tun kann, um den Führerschein vorzeitig zurückzuerhalten.

Bitte melden Sie sich an, um zu diesem Artikel zu kommen­tieren.

1 Kommentar

Sortieren nach:
nvkkb

Bin im Dezember 2018 vor der Grenze CH-DE von Singen Richtung Schweiz am Ende der Autobahn geblitzt worden: Bussgeld & 1 Monatiges-Fahrverbot in Deutschland.
Habe meinen Ausweis eingeschickt wie es oben steht. 1 Woche nach Einsendung hatte ich meinen Ausweis bereits wieder im Briefkasten. Dieser hat nun ein Vermerk in Form eines Klebers drauf, wo steht, dass ich bis dann und dann in Deutschland Fahrverbot habe.
Es wird also hier in der Schweiz nicht zum Erklärungsnotstand kommen (ausser in der Zeit, bis er wieder zurückgeschickt wird, jedoch nicht ganze Fahrverbot-Dauer über).
Hilft evt. dem ein oder anderen.

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.