Der Anspruch auf Arbeitslosengeld setzt voraus, dass sich Arbeitslose intensiv um eine neue Stelle bemühen. Arbeitslose Frauen müssen sich grundsätzlich auch während der Schwangerschaft bewerben und an Vorstellungsgesprächen teilnehmen. Bloss in den letzten zwei Monaten vor der Geburt sind Sie als Schwangere von den Stellenbemühungen befreit.

Die Arbeitslosenentschädigung wird Ihnen in dieser Zeit normal ausbezahlt. Sollten Sie wegen der Schwangerschaft arbeitsunfähig werden, können Sie zudem während 30 Kalendertagen Arbeitslosentaggelder beziehen, obwohl Sie nicht vermittlungsfähig sind.

Vermittlungsfähigkeit ist eine weitere Voraussetzung für den Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung. Es bedeutet, dass jemand in der Lage, gewillt und berechtigt ist, einen Job anzunehmen.

Kündigungsschutz bei Schwangeren

loading...

Die Freude ist gross – endlich schwanger! Wenn jetzt nur nicht grad auch noch ein potentieller Jobwechsel anstehen würde...

Guider Logo

Checkliste «Fragen beim Vorstellungsgespräch» bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Schwanger und auf Arbeitssuche? Und dann will der zukünftige Chef beim Bewerbungsgespräch auch noch wissen, wie es um Ihre Familienplanung steht? Mitglieder von Guider erfahren in der Checkliste «Fragen beim Vorstellungsgespräch» worauf sie wahrheitsgemäss eine Antwort geben sollten und wann auf eine Notlüge bei unzulässigen Fragen zurückgegriffen werden darf.

Buchtipp

Job weg

Was tun bei Arbeitslosigkeit?

Mehr Infos

Job weg
Quelle: Beobachter Edition