Viele Rechtsfragen rund um Covid-19 26 Antworten auf einen Blick Ein Rechtsfragen-Abc rund um Corona sind noch ungeklärt. Das ist eine davon. Ihre Arbeitgeberin muss Ihnen von Gesetzes wegen aber die «üblichen freien Stunden und Tage» gewähren. Darunter kann auch ein Arzt- oder eben Impftermin fallen. Einen solchen müssen Sie wenn immer möglich in die Freizeit oder zumindest in die Randstunden legen. Etwas anderes gilt natürlich für dringende Angelegenheiten. Inwiefern dies bei der nun anstehenden Impfung der Fall ist, kann man so oder anders beurteilen.

Suchen Sie auf jeden Fall das Gespräch mit Ihrer Arbeitgeberin, sofern der Termin auf einen Arbeitstag fällt und suchen Sie eine einvernehmliche Lösung.

Eine andere Frage ist, ob Ihnen die Arbeitgeberin für die Zeit, die Sie für das Impfen aufwenden, den Lohn zahlen muss. Das Gesetz sagt darüber nichts. Aber: Im Monatslohn sind solche Absenzen üblicherweise bezahlt, im Stundenlohn hingegen nicht Arbeit auf Abruf Lassen Sie sich nicht alles gefallen! .

Buchtipp
Arbeitsrecht
Arbeitsrecht
Mehr Infos
Anzeige
Mehr zu den Rechten und Pflichten im Arbeitsverhältnis bei Guider

Welche Loyalität darf der Arbeitgeber einfordern? Welche Rechte hat man, wenn man sich im Mitarbeitergespräch oder bei der Leistungsbeurteilung ungerecht behandelt fühlt? Darf der Chef private Mails mitlesen? Beobachter-Abonnenten wissen, welche Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis gelten und können sich wehren, wenn es die Situation erfordert.

Anzeige

Der Beobachter-Newsletter – Wissen, was wichtig ist.

Hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag und das Neuste aus unserem Heft – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren

Anzeige