Wintertee

Wintertee in Jutesäckli und aufgebrüht auf rosa Hintergrund: Rezept
Quelle: Veronika Studer/Landliebe-Edition

An einem guten Tee hat man immer Freude. Diese aromatischen Mischungen sind erst noch von Hand und mit Liebe zusammengemischt. Ein sinnliches Geschenk aus der Küche, das man auch gut mit Kindern vorbereiten kann.
 

Zutaten für 10 bis 12 Teebeutel (à ca. 6 × 8 cm)

  • 3 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 1 baumnussgrosses Stück Ingwer
  • 1–2 Zimtstangen (je nach Grösse)
  • 8 Sternanise | 2 EL Kardamomkapseln
  • 1 EL Nelken
  • 80 g Schwarztee
  • Vanillezucker, nach Belieben
  • leere Teesäckchen

Zubereitung ca. 45 Min. – im Ofen 1 ½ Std.

  1. Orangen und Zitrone mit einem Sparschäler schälen. Den Ingwer schälen und in Scheibchen schneiden. Orangen- und Zitronenschalen mit dem Ingwer auf ein Backpapier legen und im Ofen bei 95 Grad (Umluft: 75 Grad) 1 bis 1 ½ Stunden trocknen lassen. Dabei die Ofentür mit einer Holzkelle einen Spaltbreit offen lassen.
  2. Die Zimtstangen zerbrechen und mit Sternanis, Kardamomkapseln und Nelken in einem Mörser zerstossen.
  3. Alle Zutaten zusammen mit dem Schwarztee vermischen und in Teesäckchen abfüllen.
Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Palmkohlpesto

Palmkohlpesto in 3 Gläsern mit Löffel auf rosa Hintergrund: Rezept
Quelle: Veronika Studer/Landliebe-Edition

Nach den Feiertagen hat man wieder Lust auf einfaches Essen. Deshalb ist dieses wunderbar würzige Pesto mit Palmkohl, das man zu Pasta geniessen kann, ein perfektes Mitbringsel. Auch Federkohl oder Rucola eignen sich für die Zubereitung.
 

Zutaten für 2 Gläser (à 2 bis 2,25 dl)

  • 35 g Baumnüsse
  • 35 g Sonnenblumenkerne
  • 300 g Palmkohl
  • 50 g Sbrinz
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Zitrone, Saft und Zesten
  • 2,5 dl Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung ca. 45 Min.

  1. Baumnüsse und Sonnenblumenkerne in einer kleinen Bratpfanne ohne Öl einige Minuten auf hoher Stufe anrösten und danach auskühlen lassen.
  2. Palmkohl waschen und die Blattrippen entfernen. In einer Pfanne mit kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. Mit den Händen das Wasser aus den Blättern drücken, mehrmals wiederholen.
  3. In einem Hochleistungsmixer Nüsse und Kerne so zerkleinern, dass noch Stücke enthalten sind.
  4. Den Palmkohl und alle restlichen Zutaten zu den Nüssen geben und alles zu einer cremigen Masse mixen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in sterile Gläser abfüllen.

Pikante Cantuccini

Pikante Cantuccini in Jutesäckli auf rosa Hintergrund: Rezept
Quelle: Veronika Studer/Landliebe-Edition

In der Adventszeit essen wir meist schon so viele Weihnachtsguetsli, dass wir am Familienfest ruhig eine salzige Variante verschenken dürfen. Diese Cantuccini mit Nüssen, Oliven und Sbrinz schmecken als Apérogebäck oder als Snack für zwischendurch.


Zutaten für ca. 25 Stück

  • 220 g Weizenhalbweissmehl
  • 80 g Sbrinz, gerieben
  • 1,5 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 3 Eier, mittelgross
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • 6 g (2–3 EL) Rosmarinnadeln, gehackt
  • 30 g schwarze Oliven, in Scheibchen geschnitten
  • 30 g getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt), in Streifen geschnitten
  • 40 g geschälte Pistazien, ungesalzen
  • 30 g Mandeln mit Schale, ungesalzen
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung ca. 35 Min. – im Ofen 40 Min.

  1. Mehl, Käse, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Eier verquirlen, mit Pfeffer würzen. Rosmarin, Oliven und Tomaten zu den Eiern geben. Die Masse zur Mehl-Käse-Mischung geben und grob vermengen.
  2. Pistazien, Mandeln und Öl dazugeben, mit den Händen alles zu einem Teig zusammenfügen. Der Teig sollte eher trocken sein. Falls sich der letzte Rest Mehl trotzdem nicht ganz einkneten lässt: teelöffelweise Wasser dazugeben.
  3. Den Teig mit befeuchteten Händen zu zwei Rollen formen (ca. 3 cm dick). Mit genug Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und etwas flach drücken.
  4. Ca. 20 Minuten in der unteren Hälfte des auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorgeheizten Ofens backen. Die Cantuccini aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  5. Die Cantuccini mit einem Brotmesser leicht schräg in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Zurück aufs Backblech legen, weitere 15 bis 20 Minuten fertig backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Schoggi-Salami

Schokoladen-Salami auf Schneidbrett auf rosa Hintergrund: Rezept
Quelle: Veronika Studer/Landliebe-Edition

Dieser originelle Fleischersatz vermag nicht nur Vegetarier zu entzücken. Bestäubt mit Puderzucker und eingewickelt in Küchenschnur wird er zum Hingucker unter dem Weihnachtsbaum.


Zutaten für 2 Stück (à ca. 300 g)

  • 300 g dunkle Schokolade, in Stücke gebrochen
  • 100 g Butter | ½ Tonkabohne, fein gerieben
  • 2 Prisen Zimt
  • 2 TL Vanillepaste
  • 1 EL Grand Marnier oder Rum
  • 1 TL Orangenzesten
  • 100 g Butterguetsli (Petit Beurre oder Sablés)
  • 150 g Dörraprikosen, in Stücke geschnitten
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Klarsichtfolie
  • Küchenschnur
  • Backpapier

Zubereitung ca. 45 Min. – kühl stellen 4 Std.

  1. Alle Zutaten bis und mit Vanillepaste im Wasserbad erwärmen und auf kleinster Stufe schmelzen lassen.
  2. Die Schüssel von der Pfanne nehmen, etwas abkühlen lassen. Grand Marnier oder Rum und die Orangenzesten unterrühren. Die Guetsli grob zerbrechen und mit den Dörraprikosen in die Masse einrühren. Schüssel abdecken und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Schokoladenmasse in zwei Portionen aufteilen. Für jeden Teil ein Stück Klarsichtfolie auf die Arbeitsfläche legen. Mithilfe der Folie je eine Rolle von ca. 5 bis 6 cm Durchmesser formen. Am Schluss die Folie an beiden Enden eindrehen und mit Klammern befestigen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank kühl stellen.
  4. Die Rollen mit Puderzucker bestreuen und mit einer Küchenschnur wie eine Salami einbinden. Kurz vor dem Verschenken noch mal mit Puderzucker bestreuen.

Hinweis für die Beschenkten: Die Schoggi-Salami nicht direkt aus dem Kühlschrank anschneiden, zuerst auf Zimmertemperatur anwärmen lassen.

Der Beobachter-Newsletter – Wissen was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren