Die Faustregel lautet: Zwei Stunden vor Abflug sollte man am Flughafen sein. Check-in, Sicherheitskontrolle und der Gang durch riesige Hallen brauchen ihre Zeit. Doch immer wieder kommt es zu langen Warteschlangen, und die Zeit wird knapp. Oder im Gegenteil: Die Abfertigung ist in zehn Minuten durch, und man sitzt stundenlang gelangweilt in der Abflughalle. Um dem entgegenzuwirken, gibt der Airport Zürich neu auf Flughafen-zuerich.ch zeitliche Empfehlungen ab. Unter den Informationen jedes Flugs gibt es eine Box, die anzeigt, wann man sich einfinden sollte. Die Information basiert auf Erfahrungswerten.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Ausserdem kann man anklicken, ob bereits eine Bordkarte vorhanden ist oder ob man nur mit Handgepäck fliegt – das spart Zeit. Ebenfalls nachschauen lässt sich, wie lange die aktuelle Wartezeit bei der Sicherheitskontrolle ist. Dieser Service kann auch via Whatsapp, Facebook oder Google Assistant abonniert werden.

Aus Ärger geboren

Im Sommer kam es in Kloten zu langen Wartezeiten. Das verärgerte nicht nur die Passagiere, sondern auch die Hauptkundin des Flughafens, die Swiss: «Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich haben wir darum Massnahmen ergriffen, um die Wartezeiten vor der Sicherheitskontrolle zu minimieren.» Das zeige Wirkung.

Falls es trotzdem zu längeren Schlangen kommt, erhalten Flugreisende ab November für 49 Franken Zutritt zum ZRH Club, einer geschlossenen Fläche mit Sofas, Sesseln und Tischen. Inbegriffen ist die Nutzung der Priority-Lane am Sicherheitscheck. Wer also mal spät dran ist, kann sich das Umgehen der Warteschlange erkaufen.