1. Home
  2. Zürich: Falsch eingestellte Parkuhren verursachen Bussen

ZürichFalsch eingestellte Parkuhren verursachen Bussen

Roger Brandenberger war rechtzeitig zu seinem Auto zurückgekehrt, sollte aber trotzdem eine Busse zahlen – die Parkuhr ging vor. Wahrscheinlich sind auch andere Uhren betroffen.

Weil die Parkuhr einige Minuten vorging, musste Roger Brandenberger eine Busse zahlen. (Symbolbild)

Von Veröffentlicht am 26. Juni 2019

Als Roger Brandenberger nach dem Mittag zu seinem Auto zurückkehrte, empfing ihn eine Busse. Ein Mitarbeiter der Funkwache AG, die im Auftrag von Privateigentümern Parkplätze kontrolliert, hatte sie gerade deponiert. Der VW sei zu lange auf dem Parkplatz mit der Nummer 6 im Zürcher Kreis 11 gestanden, Kosten: 50 Franken. «Das muss doch ein Witz sein», rief Brandenberger empört. Er habe nach seiner Sitzung extra auf die Uhr geschaut und war froh, noch Zeit für einen Abstecher in die Migros zu haben.

Beim Blick auf die Busse Strassenverkehr Immer Ärger beim Parkieren  löste sich das Rätsel. Auf dem Zettel war 12:33 Uhr als Zeit vermerkt, Brandenbergers Uhr zeigte aber erst 12:29 Uhr – die Parkuhr musste falsch eingestellt sein. Sofort wandte er sich an den Mitarbeiter der Firma Funkwache, der wollte allerdings weder eine Erklärung hören noch die Uhr überprüfen.

Wie ein Beweisbild zeigt, ging diese tatsächlich elf Minuten vor:

Parkuhr geht vor

Die Parkuhr zeigte eine falsche Zeit.

Quelle: private Aufnahme

Mehrere Parkuhren könnten betroffen sein

Noch am selben Tag beschwerte sich Brandenberger bei der Funkwache Funkwache AG Geld zurück für falsche Parkbussen . Da die zuständige Sachbearbeiterin abwesend war, wurde er um Geduld gebeten und hörte tagelang nichts. «Während dieser Zeit ging die Parkuhr weiterhin vor. Wahrscheinlich wurden weitere ungerechtfertigte Parkbussen verteilt, obwohl die Funkwache vom Fehler wusste», vermutet Brandenberger. Nach einer Woche beschwerte er sich schliesslich bei der Stadt Zürich, welcher die Parkplätze vor der Migros gehören. Diese versprach, die Busse umgehend stornieren zu lassen und den Fall abzuklären.

Dabei stellte sich heraus, dass das Problem auch andere Uhren betreffen könnte: «Parkuhren, die über keine Online-Verbindung verfügen, haben einen Zeit-Takter, der über Monate hinweg mehrere Minuten von der korrekten Zeit abweichen kann», erklärt Kuno Gurtner von der Stadt Zürich. Die Uhren würden in der Regel bei der Leerung kontrolliert. «Aufgrund des aktuellen Vorfalls haben wir alle Hauswarte mittels internem Schreiben informiert und angehalten, die Parkuhren regelmässig, das heisst alle zwei bis drei Monate, zu kontrollieren und falls nötig zu justieren», so Gurtner.

Die Funkwache AG hat Brandenbergers Busse inzwischen storniert. «Wenn uns eine Funktionsstörung gemeldet wird, werden in unserer Datenverarbeitung sämtliche betreffenden Verzeigungen ermittelt und annulliert», verspricht Geschäftsführer Mario Byell.

Guider Logo

Mehr zu Parkregeln bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Glücklich ist, wer einen Parkplatz findet. Unglücklich, wer dafür später einen Strafzettel kassiert. Guider zeigt seinen Mitgliedern nicht nur, wie sich das verhindern lässt, sondern auch was man als Privatperson am besten tut, wenn jemand auf dem Grundstück widerrechtlich ein Auto abstellt.

«Jeden Freitag direkt in Ihre Mailbox»

Jasmine Helbling, Online-Redaktorin

Jeden Freitag direkt in Ihre Mailbox

Der Beobachter Newsletter

Veröffentlicht am 26. Juni 2019