Im aargauischen Kaiseraugst belastet eine Recycling-Firma mitten im Dorf seit Jahrzehnten nahe Wohnquartiere mit Verkehr, Lärm, Gestank, Staub und sogar gelegentlichen Explosionen. Anwohner dokumentieren die Verstösse mit Messungen, Zählungen und Videos. Bei der Gemeinde und beim Kanton beissen sie jedoch auf Granit. Beobachter TV greift den Anwohnern unter die Arme und konfrontiert die Behörden mit den Fakten.

Im freiburgischen Sévaz wird ein Verteilzentrum mit etwa 100 Lastwagenrampen gebaut. Einsprachen von Anwohnern und Umweltverbänden wurden vom Gemeinderat alle abgewiesen. Stattdessen sollen die zulässigen Fahrten auf 720 pro Tag gar erhöht und das Nacht- und Sonntagsfahrverbot aufgeweicht werden. Profiteure sind einige Bauern, die ihr Land zur Industriezone umzonen liessen und teuer verkauften. Die lärmgeplagten Anwohner kämpfen nun für eine angemessene Entschädigung.

Anzeige