1. Home
  2. Familie
  3. Konkubinat
  4. Quiz: Was wissen Sie über die «wilde Ehe»?

QuizWas wissen Sie über die «wilde Ehe»?

Unverheiratete Paare sind rechtlich weniger gut abgesichert, als man meint. Testen Sie Ihr Wissen zum Konkubinat.

Können Konkubinatspaare auch Kinder adoptieren? In unserem Quiz finden Sie es heraus.
von aktualisiert am 09. Februar 2018

Im Frühjahr 2016 hat das Parlament den Bundesrat beauftragt, Regeln für eine bessere Absicherung von Konkubinatspaaren auszuarbeiten. Für ­eine solche «Ehe light» soll er sich am französischen Vorbild orientieren, dem Pacte civil de solidarité (Pacs). Ob und wann ein solches Gesetz in Kraft tritt, steht in den Sternen.

Bis dahin fehlt es an griffigen Rechtsregeln. Unverheiratete tun gut daran, sich selbst um ihre Absicherung zu kümmern. Das Beobachter-Beratungszentrum macht immer wieder die Erfahrung, dass sich viele in falscher Sicherheit wähnen.

Wissen Sie, was gilt? Testen Sie Ihr Wissen im Beobachter-Quiz.

Falls das Quiz auf Ihrem Gerät nicht richtig angezeigt wird: bitte hier klicken.

Das gehört in den Konkubinats­vertrag

Einen Konkubinatsvertrag, der für alle Paare passt, gibt es nicht. Wie viel und was die Partner vereinbaren, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. Sinnvoll sind Regelungen zu den ­folgenden Fragen:

  • Haushaltsbudget: Wie teilen wir die Kosten auf?
  • Hausarbeit: Wer macht was? Wie wird die Mehrarbeit entschädigt?
  • Inventarliste: Wem gehört was? Wie teilen wir gemeinsame Anschaffungen bei einer Trennung auf?
  • Beistand bei Trennung: Soll die wirtschaftlich schwächere Partei nach einer Trennung vom Partner Unterhaltszahlungen erhalten?
  • Wohnung: Wer darf bei einer Trennung in der gemeinsamen Wohnung bleiben? Und welche Kündigungsfristen gelten für den Ausziehwilligen?
  • Vermögen: Soll bei einer Trennung ein Vermögensausgleich stattfinden?


Der Konkubinatsvertrag muss nicht öffentlich beurkundet sein; ein schriftlicher, von beiden Partnern unterzeichneter Vertrag reicht. Regelungen für den Todesfall gehören nicht in den Konkubinatsvertrag, sondern in separate Testamente oder einen öffentlich zu ­beurkundenden Erbvertrag.

Guider Logo

Mehr zu Konkubinat bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Meist fehlen für Paare, die im Konkubinat leben, die gesetzlichen Bestimmungen. Paare tun deshalb gut daran, eigene Abmachungen zu treffen. Auf Guider können sich Mitglieder mit nützlichen Musterverträgen behelfen und so erfahren, wie sie zum Beispiel die Vorsorge regeln können.

Buchtipp

Paare ohne Trauschein

Was Sie beim Zusammenleben regeln müssen

Mehr Infos

Paare ohne Trauschein

Paare ohne Trauschein