1. Home
  2. Gesundheit
  3. Diarrhö: Was tun bei Durchfall?

DiarrhöWas tun bei Durchfall?

Zu viel, zu flüssig und vor allem zu oft: Was hilft gegen Durchfall?

Jeder ist hin und wieder einmal von Durchfall betroffen: In der Schweiz leidet pro Jahr durchschnittlich jede dritte Person ein paar Tage daran.

Von und aktualisiert am 06. September 2017

Als erste Massnahme wird empfohlen ein Tagebuch zu führen: Tragen Sie ein, wann der Stuhlgang erfolgte und wie der Stuhl beschaffen war (Farbe, Geruch, Konsistenz, Auffälligkeiten). Schliesslich notieren Sie das Tagesmenü. Auf diese Weise gewinnen Sie wichtige Hinweise, die für oder gegen eine Nahrungsmittelallergie, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (zum Beispiel Laktoseintoleranz oder Zöliakie) oder gegen eine Darmentzündung sprechen.

Die Zusammensetzung der Speisen spielt ebenfalls eine wichtige Rolle: Verschiedene Gemüsesorten können ebenso Blähungen und Durchfall verursachen wie grosse Mengen von Früchten und Fruchtsäften. Ins Tagebuch gehören nicht zuletzt auch Begleitbeschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Fieber oder Hautausschläge.

Versuchen Sie danach eine Schonkostwoche: Vermeiden Sie fettige Speisen, Milchprodukte und Fruchtsäfte. Bauen Sie den Menüplan langsam aus und notieren Sie jede kleinste Veränderung. Erkundigen Sie sich in der Apotheke nach Medikamenten mit Darmhefe.

Sollte keine Besserung eintreten, suchen Sie den Hausarzt auf.

Cola und Salzstangen bei Durchfall?

Bei Durchfall halten viele Menschen Cola und Salzstangen für ein gutes Hausmittel. Das stimmt jedoch nur zum Teil. Wer Durchfall hat, verliert viel Wasser und Elektrolyte. Das Salz der Salzstangen liefert allerdings vor allem Natrium – der Körper benötigt bei Durchfall jedoch auch Kalium. Falls Sie auf Salzstangen schwören, essen Sie deshalb am besten einfach auch noch Bananen, denn diese sind sehr kaliumreich.

Cola-Getränke sind vor allem sehr zuckerhaltig und deshalb bei Durchfall kein ideales Hausmittel. Der viele Zucker führt dazu, dass der Körper noch mehr Wasser ins Darminnere abgibt. Das kann den Durchfall unter Umständen verstärken und den ohnehin bestehenden Flüssigkeitsmangel noch fördern. Das in der Cola enthaltene Koffein kann – vor allem bei Kindern – zudem den Kaliumverlust verstärken.

Fazit: Wer nur leichten Durchfall hat, dem wird die Cola-Salzstangen-Kombination als Hausmittel in der Regel zwar nicht schaden, richtig nützen jedoch auch nicht.

mehr über Durchfall (Diarröh) lesen