1. Home
  2. Konsum
  3. Konsumentenschutz
  4. Notfalldienste: Der Abzocker lauert schon

NotfalldiensteDer Abzocker lauert schon

Schlüssel verloren, WC verstopft: Wer jetzt einen 24-Stunden-Dienst ruft, zahlt sehr schnell sehr viel Geld. Wie Sie es besser machen.

Schlüssel verloren? Jetzt bloss nichts überstürzen.
von aktualisiert am 28. März 2018

Um in seine Wohnung zu kommen, zahlte Karl Hauser* 550 Franken. «Viel zu viel», meint er. «Doch ich war froh, dass ich überhaupt wieder reingekommen bin.» Es passierte gegen 19 Uhr, als der 90-jährige Stanser seine Wohnungstür nicht mehr öffnen konnte, das Schloss klemmte. Alle Versuche scheiterten.

In den gelben Seiten an erster Stelle fand er den Schlüssel-Notdienst AAMS Dienstleistungen für die Schweiz GmbH. Hauser sah zwar, dass der Notdienst eine 0800-Nummer hatte (siehe weiter unten «Tipps: Schlüssel- und Sanitär-Notfalldienste»), rief aber trotzdem an, denn als Firmensitz war Stans angegeben. Anderthalb Stunden später kam ein Monteur der 24h-Keyservice GmbH und besprühte das Schloss mit einem Gleitspray. Innert Minuten war die Tür wieder offen.

Ein lukratives Geschäft

So geht es vielen. Man steht vor verschlossener Tür, ist auf schnelle Hilfe angewiesen. Einige unseriöse Schlüsseldienste nutzen das aus. Kein Wunder: Es ist ein äusserst lukratives Geschäft. Wer nicht mehr in seine Wohnung kommt, zahlt oft jeden Preis.

Der 24h-Keyservice aus Zürich, dessen Angestellter Hausers Schloss öffnete, ist nur eine von vielen Firmen, die immer wieder negativ auffallen. Sie schickte einen Mitarbeiter, obwohl Hauser die AAMS angerufen hatte. Denn hinter der 0800-Nummer steckt ein Callcenter, das scheinbar lokale Handwerker vermittelt. Auch via Internet. Egal, ob man bei Google als Einsatzort Solothurn, Basel oder Bern eingibt – weit oben erscheint stets der 24h-Keyservice. Andere Firmen haben viele A im Namen, um im Branchenbuch an prominenter Stelle zu erscheinen.

Seriöse Firmen fragen nach einem Ausweis

Aus rechtlichen Gründen haben sich viele kleine und lokale Schlüsseldienste aus dem Rund-um-die-Uhr-Service zurückgezogen. Denn falls eine nicht berechtigte Person die Notöffnung in Auftrag gegeben hat, kann die Firma haftbar gemacht werden. Seriöse Firmen fragen daher nach einem Ausweis, bevor sie sich an die Arbeit machen.

Bei den Sanitärnotdiensten ist die Lage nicht anders. So berichtete etwa jüngst der «Kassensturz», dass der Notfall-Sanitär Sani24.ch ähnlich agiert wie der 24h-Keyservice.

 *Name geändert

Tipps: Schlüssel- und Sanitär-Notfalldienste

Wer vor verschlossener Tür steht, sollte…

… nichts überstürzen: Wenn es nicht gerade rinnt oder brennt, kann man das Problem am nächsten Tag lösen. Eine Nacht bei Freunden spart viel Geld, denn je später der Notdienst ausrücken muss, umso teurer wird es.


… weiterblättern: Notdienste, die im Telefonbuch oder auf der Google-Suche zuoberst stehen, sind nicht automatisch die besten. Aufgepasst: Die angegebenen Ortsangaben können gefälscht sein.


… die Telefonnummer beachten: Seriöse Schlüsseldienste verwenden keine 0800- oder 0900-Telefonnummern.


… Hilfe suchen: In vielen Fällen kann der Hauswart oder Abwart helfen. Auch Polizeiposten und Schlüsselhersteller haben eine Liste mit seriösen Anbietern.


… auf den Preis achten: Der übliche Stundensatz beträgt durchschnittlich 100 Franken. Die Nachtpauschalen sind unterschiedlich, üblich sind rund 50 Prozent Zuschlag auf den Stundensatz. Allgemeine Betriebskostenpauschalen sollte man nicht akzeptieren.
 


Wer einen Wasserschaden hat, sollte…

… den Vermieter fragen: Er hat bestimmt eine Liste mit Kontaktnummern.


… den Hauswart fragen: Oft kann der Hauswart Nothilfe leisten, so spart man sich die Kosten für den Notfall-Sanitär.


… beim Verband nachfragen: Der Haustechnik-Verband Suissetec bietet eine Liste mit Handwerkern. Diese sind kontrolliert und haben Vorgaben für die Aufnahme erfüllt.


… erst mal nachdenken: Ist es wirklich ein Notfall? Auch seriöse Sanitär-Notfalldienste wollen Zuschläge für Abend, Nacht und Wochenende.


… nicht den Erstbesten nehmen: Notdienste, die im Telefonbuch oder auf der Google-Suche zuoberst stehen, sind nicht automatisch die besten. 


… die Telefonnummer beachten: Seriöse Sanitärdienste verwenden keine 0800- oder 0900-Nummern.


… seine Rechte kennen: Wenn die Arbeit nicht zufriedenstellend ist oder sogar gravierende Mängel aufweist, kann man eine Nachbesserung oder eine Preisreduktion verlangen. Oder man kann vom Vertrag zurücktreten und das Geld zurückfordern.

Guider Logo

Mehr zu Werkverträgen bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Probleme mit Handwerkern lassen sich vermeiden. Guider sagt Ihnen nicht nur, was Ihre Rechte und Pflichten bei einem Werkvertrag sind, sondern erleichtert Ihnen das Leben als Mitglied mit vorgefertigten Werk-Musterverträgen sowie Mängelrügen, die Sie an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können.

«Das Wichtigste – jeden Freitag per Mail.»

Elio Bucher, Online-Produzent

Das Wichtigste – jeden Freitag per Mail.

Der Beobachter Newsletter