1. Home
  2. Arbeit
  3. Arbeitsrecht
  4. Dnata: Load Controller sind latent überarbeitet

Flughafen ZürichLademeister sind latent überarbeitet

Load Controller bestücken Flugzeuge mit Ladung – am Flughafen Zürich bis zu zehn Stunden ohne Pause. Ihr Arbeitgeber «Dnata Switzerland» fällt immer wieder negativ auf.

Wenn Flugzeuge falsch beladen werden, droht ein Absturz.
von aktualisiert am 31. Januar 2019

«Wir müssen mit unserer Unterschrift garantieren, dass alles in Ordnung ist. Aber bei einer Schicht von zehn Stunden ohne Pause kann ich das nicht mit gutem Gewissen. Es sind auch schon Fehler passiert.» Das schreibt ein Informant auf www.sichermelden.ch, der Whistleblower-Plattform des Beobachters sichermelden.ch Mehr Sicherheit für Whistleblower . Personalblätter bestätigen die langen Arbeitszeiten.

Wenn es um die korrekte Anzahl Gummibärchen pro Tüte ginge, wäre das nicht weiter schlimm. Es geht aber um die Sicherheit von Flugzeugen. Der Informant ist Load Controller am Flughafen Zürich. Er und seine Kollegen sind dafür zuständig, dass Flugzeuge weder überladen noch schief beladen sind. Sonst droht im schlimmsten Fall ein Absturz.

Tieflöhne und schlechte Sozialleistungen

Arbeitgeber ist die zur Emirates-Gruppe gehörende Dnata Switzerland. Sie ist am Zürcher Flughafen für die Bodenabfertigung zuständig – neben Swissport und AAS. Dnata hat keinen guten Ruf. «Sie fällt immer wieder negativ auf: Tieflöhne, schlechte Sozialleistungen und zu lange Arbeitszeiten Arbeitszeiterfassung Wer muss seine Stunden zählen? », sagt Stefan Brülisauer von der Gewerkschaft VPOD. «Für mich ist es eine Frage der Zeit, bis etwas passiert.»

«Geordnete Pausen liegen im Interesse von Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Es entspricht deshalb unserer Firmenpolitik, die arbeitsrechtlichen Bestimmungen einzuhalten», nimmt Dnata Stellung. Und was sagt das zuständige Arbeitsinspektorat? «Die Pausenregelungen des Arbeitsgesetzes gelten grundsätzlich auch für Arbeitnehmende, die an einem Flughafen tätig sind. Wir haben uns deshalb bei der Firma bereits gemeldet», sagt Arbeitsinspektor Thomas Zollinger.
 

«Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) müsste das dringend kontrollieren.»

Hansjörg Egger, Luftfahrtexperte


«Selbstverständlich kann die Sicherheit gefährdet sein, wenn die Load Controller übermüdet und unkonzentriert sind», sagt auch der Luftfahrtexperte Hansjörg Egger. «Das müsste das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) dringend kontrollieren.» 

Dort sieht man das anders: Fehlende Pausen oder Überstunden Mehrarbeit Überstunden zum Nulltarif? von Lademeistern seien in erster Linie ein Thema arbeitsrechtlicher Natur, und das Bazl sei nicht (primär) dafür zuständig. Die Abfertiger würden zwar regelmässig inspiziert, es werde auch darauf geachtet, dass keine Doppelschichten gearbeitet werden. Eine Kontrolle der geleisteten Arbeitszeiten gebe es aber nicht. «Grundsätzlich sind die Airlines und die Piloten dafür verantwortlich, dass die Flugzeuge ordnungsgemäss und sicher geladen werden.»

Guider Logo

Mehr zu Arbeitszeit bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten kann es sein, dass der Arbeitgeber Sie zu Mehrarbeit verpflichtet, oder umgekehrt, Ihnen weniger Arbeit zuweist und Sie auf Minusstunden kommen. Guider-Mitglieder erfahren, was rechtlich in Bezug auf die Arbeitszeit gilt und in welchen Fällen man sich wehren kann.

«Das Wichtigste – jeden Freitag per Mail.»

Elio Bucher, Online-Produzent

Das Wichtigste – jeden Freitag per Mail.

Der Beobachter Newsletter

Bitte melden Sie sich an, um zu diesem Artikel zu kommen­tieren.

1 Kommentar

Sortieren nach:
hansmeier
Aber wehe die Flugtickets werden teurer.. Alle wollen faire Arbeitsbedingungen & faire Löhne, mehr bezahlen will dann aber niemand! Traurige Doppelmoral

Bitte melden Sie sich an, um auf diesen Kommentar zu antworten.