1. Home
  2. Ernährung
  3. Abnehmen
  4. Warum Wasser trinken beim Abnehmen so wichtig ist

ÜbergewichtWasser trinken hilft beim Abnehmen

Für eine gesunde Verdauung ist Flüssigkeit genauso wichtig wie Nährstoffe. Und gerade für Abnehmwillige ist trinken sehr wichtig, damit der Körper Durst nicht mit Hunger verwechselt.

Wasser trinken ist für die Verdauung wichtig und ist ein wichtiger Faktor, wenn man das Gewicht reduzieren will.
von aktualisiert am 28. Februar 2019

Damit unser Körper die anfallenden Stoffwechselprodukte verarbeiten und ausscheiden kann, braucht er regelmässig Wasser Trinken Die Quelle des Wohlbefindens . Ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt unterstützt auch die Durchblutung wichtiger Organe und hält die Verdauung auf Trab. Schwindelgefühle, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Verstopfung können Zeichen für einen Flüssigkeitsmangel sein, was die Gewichtskontrolle erschwert.

Zu wenig trinken kann den Abnehmplänen aber auch direkt einen Strich durch die Rechnung machen: Hunger und Durst sind für den Körper lebenswichtige Signale. Einige Menschen können diese aber nicht richtig unterscheiden Hunger, Appetit & Sättigung So behalten Sie die Kontrolle . Sie empfinden Hunger, obwohl ihnen eigentlich Flüssigkeit fehlt. Sie essen dann, selbst wenn ihr Körper gar keine Energie benötigt. Um dies zu verhindern, sollten Sie über den Tag verteilt viel und regelmässig trinken – am besten, noch bevor Durst (oder Hunger) aufkommt.

Buchtipp
Stressfrei abnehmen
Buchcover stressfrei abnehmen
Mehr Infos

Trink-Tipps zum Abnehmen

Besonders für Abnehmende lohnt es sich, genug Wasser zu trinken. Am besten regelmässig über den Tag verteilt – damit der Durst gar nicht erst aufkommt. Und so wird’s gemacht:

  • Stellen Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz eine volle Flasche Wasser ins Blickfeld und trinken Sie sie bis zum Abend leer. Auch ins Wohnzimmer und neben das Bett gehört eine Wasserflasche.
  • Unterwegs sorgt eine Wasserflasche im Auto oder in der Handtasche für genügend Flüssigkeit. Ist sie leer, können Sie sie an öffentlichen Brunnen oder Toiletten auffüllen.
  • Wer nicht aus der Flasche trinken möchte, benutzt am besten Trinkgläser, die mindestens 0,4 Liter fassen.
  • Zettel an Computer, Fernseher, Telefon oder Kühlschrank können helfen, sich ans Trinken zu erinnern. Auch Trinkmemos für den PC oder als Handy-App können den Knopf im Nastuch ersetzen.
  • Gewöhnen Sie sich Rituale an. Trinken Sie jeweils ein Glas Wasser nach Tätigkeiten, die Sie täglich mehrmals wiederholen – zum Beispiel nach einem Telefonat, nach dem Überprüfen der E-Mails, vor dem Zähneputzen oder nach dem Toilettengang.
  • Teeliebhaber Medizin Besser Tee trinken statt abwarten ? Giessen Sie sich morgens gleich eine grosse Kanne auf. Geniessen Sie eine oder zwei Tassen zum Frühstück. Geben Sie den Rest in eine Thermoskanne und trinken sie diese im Verlauf des Tages aus.
  • Ein guter Hinweis darauf, dass Sie genug getrunken haben, liefert die Farbe des Urins Blasenentzündung Hochbetrieb am stillen Örtchen : Ist sie tagsüber meistens hell, stimmt die Flüssigkeitszufuhr. Ist der Urin hingegen dunkelgelb, trinken Sie nicht genug.

Tipp: Mehr Wasser trinken als nötig schadet nicht!

Müssen wir wirklich täglich zwei Liter Flüssigkeit trinken? Eigentlich weiss das niemand so genau; die Menge an benötigter Flüssigkeit variiert von Mensch zu Mensch. Anderseits schadet es nicht, mehr zu trinken als nötig. Offizielle Organisationen empfehlen, täglich eineinhalb bis zwei Liter Wasser zu trinken, um auf der sicheren Seite zu sein.

Wasser ist bei den Getränken die erste Wahl, weil es keine Kalorien enthält. Zu fade? Eine Scheibe Zitrone Zitrusfrüchte Wir geben uns Saures oder Limette oder ein paar frische Pfefferminzblätter verleihen das gewisse Extra. Teeliebhaber geniessen ungesüssten Früchte- oder Kräutertee, je nach Jahreszeit heiss oder eisgekühlt.

«Wissen, was dem Körper gut tut.»

Chantal Hebeisen, Redaktorin

Wissen, was dem Körper gut tut.

Der Gesundheits-Newsletter