1. Home
  2. Geld
  3. Steuern
  4. Steuern: Korrigiert das Amt den Fehler?

SteuernKorrigiert das Amt den Fehler?

Frage: Ich erhalte Ergänzungsleistungen. In der Steuererklärung habe ich sie nun aber aus Versehen als Einkommen deklariert. Korrigiert das Steueramt diesen Fehler?

Bei der 
definitiven Veranlagung ist besondere Aufmerksamkeit angebracht. Denn der Gesetzgeber mutet einem zu, dass man die Zahlen sorgfältig prüft und bei Unstimmigkeiten innert 30 Tagen Einsprache erhebt.
von und aktualisiert am 19. Februar 2019

Ja, ein aufmerksamer Sachbearbeiter zieht die steuerfreien Ergänzungsleistungen von Ihrem steuerbaren Einkommen ab. Die Differenz zwischen ausgewiesenem Einkommen und der Rentenbescheinigung müsste auffallen.

Sie dürfen sich jedoch nicht blind darauf verlassen und sollten die Steuerbehörde explizit auf die irrtümliche Deklaration hinweisen. Wenn Sie die definitive Veranlagung bekommen, ist besondere Aufmerksamkeit angebracht. Denn der Gesetzgeber mutet einem zu, dass man die Zahlen sorgfältig prüft und bei Unstimmigkeiten innert 30 Tagen Einsprache erhebt Steuererklärung Frist verpasst – was jetzt? .

Wenn Sie das unterlassen, wird die Veranlagung rechtskräftig und kann nur noch mittels Revision geändert werden. Eine Revision ist aber ausgeschlossen, wenn Sie einen Grund vorbringen, der bereits im ordentlichen Verfahren hätte geltend gemacht werden können.

Dann müssten Sie tatsächlich ein zu hohes Einkommen versteuern.

Guider Logo

Mehr zu Steuererklärung bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Alle Jahre wieder muss die Steuererklärung ausgefüllt werden. Guider informiert seine Mitglieder darüber, welche Fristen bei den Steuern gelten, wie viel Alleinstehende sowie Verheiratete an Bundessteuern zahlen und wie man sich gegen eine Steuerveranlagung wehren kann.

Buchtipp

Der Steuerberater

Steuern optimieren - ein Leitfaden für die Schweiz

Mehr Infos

Der Steuerberater