Bei der Suche nach einem neuen Wasserkocher oder einem speziellen Turnschuh präsentiert die Google-Suche zahlreiche Angebote für das gleiche Produkt. Darunter auffallend günstige. Allerdings von Anbietern, die kaum jemand kennt. Lockt da ein unseriöser Shop mit Dumpingpreisen? Oder gar ein Fakeshop, der bloss kassieren wird, aber danach nichts liefert Ware Bestellt, bezahlt – und nicht geliefert ?

Fakeshops erkennen

Will man das herausfinden, ist einiges an Wissen und Nachforschung nötig. Eine deutsche Konsumentenschutzorganisation nimmt einem diese Arbeit ab. Mit Fakeshopfinder.de setzt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen auf automatisierte Datenbankrecherchen. Der Name (die URL) eines Webshops muss bloss in das Suchfeld des Fakeshopfinders eingegeben werden, und schon beginnt die Suche nach positiven und negativen Eigenschaften des Shops. Dafür werden diverse Datenbanken abgefragt, und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz wird nach weiteren Merkmalen gesucht. Fakeshopfinder.de ist kostenlos und auch aus der Schweiz nutzbar.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 

Wenn ein Shop seriös ist, erscheint ein grünes Ampelsymbol. Bei Verdacht auf Betrügereien Fake Shop Auf Onlineshop hereingefallen – was tun? leuchtet dagegen eine gelbe oder rote Ampel. Die Bewertungen sind begründet und mit weiteren Infos angereichert.

Für die Suche aus der Schweiz müssen die Ergebnisse leicht angepasst interpretiert werden. So wird bei Schweizer Webshops immer auf den Firmensitz ausserhalb der EU hingewiesen. Das könne zu Zollkosten und verzögerten Lieferungen führen. Für Bestellungen aus der Schweiz trifft das natürlich nicht zu. Neue unseriöse Seiten erkennt der Fakeshopfinder auch nicht immer auf Anhieb. Er braucht eine gewisse Zeit, bis negative Nutzererfahrungen mit in die Bewertung einfliessen . Es lohnt sich darum, einen Blick auf das Erstellungsdatum einer Seite zu werfen. Der Fakeshopfinder zeigt dies jeweils an.

Tipp fürs Onlineshopping

Bevor man im Internet etwas kauft, die Webadresse des Shops auf Fakeshopfinder.de überprüfen.

Checkliste «Onlineshopping – So sichern Sie sich ab» bei Guider

An gewissen Punkten – etwa der Bewertung des Verkäufers oder an der Herkunft des Produkts – lässt sich relativ einfach erkennen, ob der Anbieter der Ware vertrauenswürdig ist. Wie Sie ein Kaufangebot im Internet richtig hinterfragen, erfahren Sie als Beobachter-Abonnentin in der Checkliste «Onlineshopping – So sichern Sie sich ab».

Welchen Online-Shops kann ich trauen?

loading...

Ob ein Online-Shop seriös ist, ist oft leicht herauszufinden. Im Video zeigen wir, worauf Sie achten sollten.

Quelle: Beobachter Bewegtbild