1. Home
  2. Wohnen
  3. Miete
  4. Mietvertrag: Müssen beide Eigentümer unterschreiben?

MietvertragMüssen beide Eigentümer unterschreiben?

Frage: Gestern unterschrieb ich einen Mietvertrag für eine Wohnung, die einem Ehepaar gehört. Aber nur der Ehemann unterzeichnete als Vermieter. Reicht das?

Sind sich die Wohnungseigentümer über eine Vermietung einig, reicht es, wenn einer den Mietvertrag unterschreibt.
von aktualisiert am 12. Oktober 2017

Wahrscheinlich ja. Als Miteigentümer mussten die Ehepartner zwar mit der Mehrheit über das Mietverhältnis beschlies­sen – in diesem Fall einstimmig, weil sie ja nur zu zweit sind. Wenn sie das getan haben, ist der Ehemann Ihnen gegenüber als Vertreter seiner Frau respektive der Miteigentümergemeinschaft aufgetreten. Der Mietvertrag ist somit gültig zustande gekommen.

Falls es aber an diesem Beschluss der Miteigentümer fehlte und die Ehefrau gar nichts von der Vermietung wusste, müsste sie den Mietvertrag im Nachhinein genehmigen, damit er rechtsgültig wird. Dazu könnten Sie ihr jetzt eine Frist ansetzen.

Das könnte schlafende Hunde wecken: Sollte die Frau die Zustimmung verweigern, wäre kein gültiger Vertrag zustande gekommen. Dann hätten Sie zwar einen Schadenersatzanspruch gegenüber dem Ehemann – aber dafür die Wohnung nicht mehr. Vielleicht ist schweigen besser – und hoffen, dass die Ehefrau nichts unternimmt. Weiss sie davon und unternimmt nichts, gilt der Vertrag als genehmigt.

Anzeige
Guider Logo

Mehr zu Mietrecht bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Beim Mietrecht gibt es viele Fallstricke. Guider räumt auf mit weit verbreiteten Irrtümern. Mitglieder profitieren von nützlichen Merkblättern und Musterbriefen, die erklären, wie zu hohe Nebenkostenabrechnungen beanstandet werden und zeigt unter anderem besondere Kündigungsfälle auf.

Buchtipp

Mietrecht

Was Mieter in der Schweiz über ihre Rechte und Pflichten wissen müssen

Mehr Infos

Mietrecht