Sie dürfen als ­Angestellter ein ­vollständiges Arbeitszeugnis verlangen Arbeitszeugnis Der Schlüssel zu Ihrem Joberfolg , das Ihre Leistungen und Ihr Verhalten ­beurteilt. Dies gilt auch in der Probezeit. Es liegt aber auf der Hand, dass Ihr Arbeitszeugnis aufgrund der kurzen Vertragsdauer nicht sehr ausführlich ausfallen wird.

Die Arbeitgeberin kann aber sehr wohl berichten, wie sie Sie und Ihre Leistungen kennengelernt hat – und natürlich auch, wie sehr sie die wirtschaftlich notwendige Vertragsauflösung bedauert. Nur wenn Angestellte dies ausdrücklich wünschen, genügt eine blosse Arbeitsbestätigung. Die ­beschränkt sich auf die Personalien und Art und Dauer des Arbeitsverhält­nisses. In der Regel deutet eine reine Arbeits­bestätigung für die Leserin oder den ­Leser eher auf einen Konflikt, man­gelnde Leistung oder Fehlverhalten hin.

Buchtipp
Fair qualifiziert?
Fair qualifiziert?
Mehr Infos

Checken Sie Ihr Arbeitszeugnis!

Wollen Sie wissen, ob Ihr Arbeitszeugnis korrekt und vollständig ist? Im «Arbeitszeugnis-Check» von Guider analysieren Experten aus dem Beobachter-Beratungszentrum Ihr Arbeitszeugnis und beraten Sie bei möglichen Ungereimtheiten.

Anzeige

3 Tipps: Arbeitszeugnis

loading...

Sie sind nicht zufrieden mit Ihrem Arbeitszeugnis? Wir haben Ihnen 3 Tipps, wie Sie sich wehren können.

Quelle: Brightcove

«Die besten Artikel – Woche für Woche»

Tina Berg, Online-Redaktorin

Die besten Artikel – Woche für Woche

Der Beobachter Newsletter

Anzeige