Ja, wenn das in den Vertragsbedingungen vorgesehen ist. Pflegeheime bleiben nach dem Tod von Bewohnern auf Kosten sitzen, wenn die letzten Rechnungen nicht bezahlt werden. Eigentlich müssten die Erben die Schulden übernehmen. Wenn sie die Erbschaft aber ausschlagen , müssen die restlichen Heimbewohner die offenen Kosten der Verstorbenen mitfinanzieren. Daher verlangen viele Heime eine Kaution. Sie kann über 10'000 Franken betragen.

Partnerinhalte
 
 
 
 
Buchtipp
Betreuung und Pflege im Alter – was ist möglich?
Betreuung und Pflege im Alter – was ist möglich?

Wenn weder Ihr Vater noch seine Familie diesen Betrag aufbringen Zu teuer Für das Leben im Pflegeheim reicht die Rente fast nie können, heisst das nicht, dass er nicht ins Pflegeheim gehen kann. Sprechen Sie mit den Verantwortlichen des Heims. Falls das Heim auf der Zahlung beharrt, beantragen Sie Unterstützung bei seiner Wohngemeinde.

Lehnt die Gemeinde ab, wenden Sie sich an eine Beratungsstelle der Pro Senectute. Sie kann Sie bei der Verhandlung mit dem Heim oder der Gemeinde unterstützen. In einigen Kantonen übernimmt die Pro Senectute sogar die Kaution, wenn es keine andere Lösung gibt.

Checkliste «Altersheim finden» bei Guider

Bei der Suche nach dem passenden Altersheim stellen sich viele Fragen in Bezug auf den Standort, die Ausstattung des Zimmers oder zu Dienstleistungen im Haus. Beobachter-Abonnenten erhalten mit der Checkliste «Das richtige Altersheim finden» eine praktische Entscheidungshilfe zur Orientierung.

Der Beobachter-Newsletter – wissen, was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren