Eltern kennen es: Wenn das Kind schwierig tut, hilft die iPad-Nanny. Ein Youtube-Filmchen beruhigt – und sorgt bei Mami und Papi für ein schlechtes Gewissen.

Zu Recht? In der «Sonntagszeitung» schlagen Fachleute Alarm. Heute seien schon Dreijährige abhängig von Youtube Youtube Was gucken Jugendliche da ständig? und Netflix. Eine Beratungsstelle für Mütter und Väter empfiehlt: Sechs- bis Neunjährige sollten täglich nicht mehr als 45 Minuten am Tablet verbringen, unter Dreijährige sollte man ganz fernhalten.

Seit Smartphones und Tablets Jugendschutz Schüler erhalten Tablet ohne Kinderschutz Einzug gefunden haben ins Kinderzimmer, beschäftigt sich die Wissenschaft mit den Auswirkungen. Als gesichert gilt bislang nur eins: Es braucht mehr Forschung. Eine Metaanalyse der University of Colorado, die mehr als 60 Studien auswertete, kam zum Schluss: 90 Prozent der Studien weisen auf einen Zusammenhang hin zwischen Bildschirmzeit Digital Detox So reduzieren Sie Ihre Zeit am Smartphone und Schlafqualität. Kurz: Kinder, deren Augen über längere Zeit einer Bildschirmlichtquelle ausgesetzt sind, schlafen schlechter ein oder durch.
 

Schadet der Handybildschirm den Augen?

loading...

«Wer zu lange vor dem Bildschirm sitzt, bekommt viereckige Augen.» Was an dieser Aussage dran ist, erklärt Dr. med. Twerenbold.

Quelle: Beobachter Bewegtbild

Anzeige

Erstaunliche Erkenntnisse aus England

Umso erstaunlicher die Erkenntnisse, die jüngst Andrew Przybylski von der renommierten Oxford-Universität in England im «Journal of Pediatrics» publizierte. Der Forscher untersuchte, inwiefern sich die Bildschirmzeit auf die Schlafqualität bei Kindern und Jugendlichen Kinder und Internet Wie sollen Eltern das Surfen regeln? auswirkt. Sein Fazit: praktisch gar nicht.

Eine Stunde vor dem Bildschirm verkürze den Schlaf um drei bis acht Minuten, heisst es in der Studie. Deshalb könne man festhalten, dass die Bildschirmzeit allein kaum negative Folgen hat für das Schlafverhalten, schreibt Przybylski. Entscheidender seien andere Faktoren. Etwa, zu welcher Tageszeit sich ein Kind mit dem Tablet beschäftigt: beim Frühstück – oder kurz vor dem Zubettgehen? Oder ob es sich um aktivierende Inhalte wie Actionspiele Ballergames Welche positiven Effekte Actiongames haben oder um einen beruhigenden Youtube-Film handelt.
 

Anzeige

Wichtig sind konsequente Bettzeiten

Professor Reto Huber vom Kinderspital Zürich sagt: «Das Thema wird heiss diskutiert.» Unbestritten sei, dass die innere Uhr auf Licht reagiert. Für guten Schlaf müsse es im Raum dunkel, kühl und ruhig sein. Ebenso wichtig seien regelmässige Bettzeiten Schlafstörungen bei Kindern «Guter Schlaf hängt davon ab, was wir erwarten» . Wenn ein Kind Tagesschläfrigkeit zeige, müsse man die Schlafhygiene verbessern. Denn weitere Studien zeigten: Bereits zehn Minuten weniger Schlaf über mehrere Tage hätten einen negativen Effekt etwa auf die Leistung in der Schule.
 

Merkblatt «Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen» bei Guider

Wann sind Kinder alt genug für ein Facebook-Profil? Wie können Eltern ihre Kinder zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Medien erziehen? Antworten dazu lesen Beobachter-Abonnenten im Merkblatt «Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen».

Anzeige

Buchtipp

Medien-Kids

Bewusst umgehen mit allen Medien – von Anfang an

Mehr Infos

Buchcover: Medien-Kids
Quelle: Beobachter Edition

«Woche für Woche direkt in Ihre Mailbox»

Peter Aeschlimann, Redaktor

Woche für Woche direkt in Ihre Mailbox

Der Beobachter Newsletter

Anzeige