Darf man überall offenes Feuer machen?

Bräteln an der Feuerstelle macht mehr Spass als mit dem Grill. Dürfen wir im Wald oder ganz allgemein auf öffentlichem Grund eigentlich überall ein Feuerchen machen?
Das kann jede Gemeinde regeln, wie sie will. In einigen Ortschaften sieht die Polizeiordnung zum Beispiel ein Feuerverbot innerhalb bewohnter Gebiete vor. Andere verbieten das Grillieren ausserhalb von ­bezeichneten Grillstellen vollständig. Zudem haben Kantone und Gemeinden die Kompetenz, vorübergehend ein flächen­deckendes Grill- und Feuerverbot zu er­lassen, wenn es die Sicherheit gebietet. Es kommt immer wieder vor, dass solche Verbote in Teilen der Schweiz während besonders trockener Sommermonate ausgerufen werden, um Brände zu verhüten.

Trampolin: Wer haftet bei Unfall?

Wir haben ein Trampolin im Garten, auf dem die Kinder aus dem halben Quartier herumtoben. Wer haftet, wenn etwas passiert?
In erster Linie müssen Sie als Eigentümerin dafür sorgen, dass das Trampolin betriebssicher ist. Ist es das nämlich nicht und kommt es deswegen zu einem Unfall, haften Sie für den entstandenen Schaden. Ein Schild mit dem Hinweis «keine Haftung» schützt Sie nicht. Beaufsichtigen Sie also die Kinder oder stellen Sie bei grösseren Benutzern klare Regeln auf. Laut der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) sind die häufigsten Unfallursachen gefährliche Sprünge, Zusammenstösse mit anderen Personen oder Kontakt mit den Trampolinfedern oder dem Rahmen. Am besten decken Sie das Trampolin ab, wenn es nicht benutzt werden soll. Sie können Ihr Grundstück auch einzäunen, damit Unbefugte keinen Zutritt erhalten. Weitere Tipps zur Sicherheit gibt die BfU.

Was ist das Mindestalter für Ferienjobs?

In unserer Nähe gibt es eine Badi mit Cafeteria. Dort suchen sie eine Aushilfe für den Service. Darf meine bald 15-jährige Tochter eine solche Arbeit als Ferienjob annehmen?
Ab welchem Alter Jugendliche in einem Ferienjob Ferienjob Bin ich zu jung zum Arbeiten? arbeiten dürfen und welche Tätigkeiten für sie in Frage kommen, ist in einer speziellen Jugendarbeitsschutzverordnung geregelt. Demnach gilt für Jugendliche bis 15 Jahre ein generelles Arbeitsverbot. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen sie allenfalls bei kulturellen, künstlerischen und sportlichen Darbietungen eingesetzt werden. Um Gäste bedienen zu dürfen, muss man sogar mindestens 16 Jahre alt sein. Für einen Servicejob in einer Cafeteria ist Ihre Tochter also noch etwas zu jung.

Anzeige

Checkliste «Unterstützung bei Berufswahl» bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Mitglieder von Guider erhalten mit der Checkliste «So unterstützen Sie Ihr Kind bei der Berufswahl» Tipps, wie Eltern ihre Schützlinge möglichst selbständig ihren Berufswunsch erkunden lassen und ihnen bei wichtigen Fragen zur Seite stehen.

Post des Nachbarn aufbewahren?

Meine Nachbarn sind in den Ferien, ihr Briefkasten quillt über, dauernd liegen Zeitungen am Boden. Darf ich den nachbarlichen Briefkasten auch ohne Auftrag leeren? Oder darf ich den Pöstler bitten, die Post gleich mir zu übergeben?
Wenn Sie herumliegende Zeitungen und aus dem Briefkasten quellende Briefe aufbewahren, handeln Sie im Interesse Ihres Nachbarn. Juristen sprechen dabei von «Geschäftsführung ohne Auftrag». Solche Besorgungen sind zulässig, wenn der Nachbar nicht handeln kann und eine Rückfrage nicht möglich ist. Den verschlossenen Briefkasten dürfen Sie ohne Einwil­ligung aber nicht öffnen, und auch der Pöstler darf Ihnen die Briefpost Ihres Nachbarn Ferien Ein Haus ohne Hüter? nur aushändigen, wenn Sie über eine Vollmacht verfügen.

Mit fremdem Kind ins Ausland?

Ich plane eine Fussballreise nach England. Ein Männerplausch: nur ich, mein Sohn und sein bester Freund, beide 13. Muss ich bei der Ausreise mit den beiden Jungs etwas speziell beachten?
Immigrationsbehörden können bei der Einreise von Kindern genauere Kontrollen durchführen, wenn diese nicht mit beiden Eltern reisen Vollmacht Reisen mit Minderjährigen . Schlimmstenfalls lassen die Behörden die Kinder dann nicht ein- oder ausreisen. Damit will man allfälligen Kindesentführungen vorbeugen. Gemäss der Schweizer Botschaft in London habe es tatsächlich bei der Einreise in Zürich und London schon solche Probleme gegeben. Deshalb sollten Sie unbedingt eine Bewilligung der Eltern des Freundes und der Mutter Ihres Sohnes sowie deren Passkopien auf sich tragen. Diese Dokumente müssen für die Einreise nach Grossbritannien nicht beglaubigt sein. Wie ein solches Bewilligungsformular aussehen könnte, sehen Sie zum Beispiel auf der Website der Gemeinde Freienbach (SZ) und auf Guider.

Anzeige

Diebstahl in der Badi: Wer zahlt?

Mein Start in den Sommer ist gründlich missglückt: Gleich beim allerersten Badibesuch wurde das Garderobenkästchen ausgeräumt – Portemonnaie, Uhr und Schmuck sind weg. Wer ersetzt mir den Schaden?
Der Betreiber des Freibads würde nur dann haften, wenn Sie ihm Ihre Sachen übergeben hätten, damit er sie an einem sicheren Ort aufbewahrt. Das ist aber gerade bei Freibädern nicht der Fall, die Badi haftet also nicht, wenn Gegenstände aus dem Garderobeschrank gestohlen Deponierte Wertsachen Wer haftet bei Diebstahl aus dem Garderobekästchen? werden. Melden Sie den Diebstahl aber Ihrer Hausratversicherung. Dieser Einbruchdiebstahl ist in der Grunddeckung enthalten. Allerdings kann der Ersatz von Bargeld eingeschränkt sein, und Sie haben einen Selbstbehalt; in der Regel sind das 200 Franken.

Mit dem Hund in die Ferien?

Wir bringen es einfach nicht übers Herz, unseren jungen Hund drei Wochen lang in ein Tierheim zu geben. Dürfen wir ihn in die Ferien nach Irland mitnehmen?
Je nach Gewicht dürfen Sie einen Hund in einem geeigneten Transportbehälter in die Kabine mitnehmen. Das muss aber frühzeitig bei der Fluggesellschaft angemeldet werden. Oder er reist im Transportraum des Flugzeugs. Grundsätzlich braucht es für die Ein­reise in ein europäisches Land und für die Rückkehr in die Schweiz eine gültige Tollwutimpfung, einen Mikrochip und einen Heimtierausweis. Detailinformationen zu Reisen mit Haustieren finden Sie beim Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen.

Partylärm: Wie wehrt man sich?

Ich weiss, ich gelte als «Partykiller» – aber mich nervt es einfach, wenn unten im Hof bis in alle Nacht gefestet wird. Wenn es mir zu bunt wird, schütte ich jeweils einen Eimer Wasser runter. Wie lange und wie laut dürfen solche Feste eigentlich sein?
Egal, ob Mieter oder Eigentümer – alle sind gehalten, Rücksicht auf ihre Nachbarn Nachbarschaft Wer will Krach? zu nehmen. Was das genau heisst, deutscht allenfalls eine Hausordnung oder ein Benutzungsreglement aus. Vielleicht finden sich auch geregelte Ruhezeiten in der Polizeiordnung Ihrer Gemeinde. In der Regel ist die Nachtruhe der Nachbarn ab 22 Uhr zu respektieren, am Wochenende in einzelnen Gemeinden auch etwas später. Aber auch von jenen, die sich nicht an der Hofparty beteiligen, darf etwas Toleranz gefordert werden. Wenn es nur ab und zu am Wochenende etwas länger als erlaubt laut wird, ist der Wassereimer sicher keine adäquate Reaktion.

Partylärm: 3 Tipps

loading...

Was tun, wenn der Nachbar zu viel Lärm verursacht?

Anzeige

Gibts Ersatz für kaputtes Bassin?

Es ist jeden Sommer dasselbe: Wir kaufen den Kindern ein aufblasbares Badebassin – und ein paar Tage später ist es schon wieder kaputt. Kann ich im Geschäft ein neues verlangen?
Das kommt darauf an. Wenn zum Beispiel ein spitzer Stein oder kantige Spielzeuge Ihrer Kinder dem Bassin die Luft ausgehen liessen, haben Sie Pech. Wenn das Bassin hingegen wegen eines Materialfehlers kaputtgegangen ist – beispielsweise wegen einer ungenügend verschweissten Naht –, können Sie ein neues verlangen. Dann gilt der Defekt als Garantiemangel, und Sie haben Anspruch auf Ersatz. Voraussetzung ist, dass Sie beim Kauf keine einschränkenden Garantiebestimmungen vereinbart oder akzeptiert haben. Machen Sie die Mängelrüge rasch, sonst verlieren Sie Ihre Garantieansprüche.

Mehr zu Mängelrüge bei Guider, dem digitalen Berater des Beobachters

Stellen Sie fest, dass ein gekaufter Gegenstand mangelhaft ist, müssen Sie als Konsument prüfen, welche Rechte Sie haben. Mehr dazu sowie zu Garantiefristen lesen Sie als Guider-Mitglied im Merkblatt «Garantie (Gewährleistung)». Mit dem Musterbrief «Mängelrüge» können Sie überdies ganz bequem Ihre Forderung um Ersatz an den Verkäufer stellen.

Darf der Chef die Ferien streichen?

Das Landhaus in Andalusien ist schon seit Januar reserviert, die Flüge sind gebucht. Jetzt kommt mein Chef und will mir die Ferien streichen, die er längst bewilligt hat. Darf er das?
Es kommt darauf an, welche Gründe er geltend macht. Bereits bewilligte Ferien Ferienbezug Ihre Rechte und Pflichten sind grundsätzlich zu gewähren. Eine Ausnahme kann es nur in eigentlichen Notfällen geben, wenn der Arbeitgeber aus zwingen­den betrieblichen Gründen auf Sie angewiesen ist – etwa weil andere Mitarbeiter ausfallen und dringende Termine ­anstehen. In einem solchen Fall muss der Arbeitgeber aber alle Kosten übernehmen, die Ihnen durch die Ferienverschiebung entstehen, also die Annullierungskosten Reiseversicherung Wer zahlt die Annullierungskosten? oder auch höhere Kosten, die durch die nötige Umbuchung entstehen.

Anzeige

Wer bezahlt für kaputte Brille?

Am Grümpelturnier habe ich mich auf einen Zweikampf mit so einem Ehrgeizling im Bayern-Dress eingelassen. Dabei habe ich meine Brille verloren – und der andere ist draufgestanden! Muss er mir jetzt eine neue Brille bezahlen?
Leider nein. Ihren Gegenspieler trifft kein Verschulden. Er ist nicht absichtlich auf Ihre Brille getreten. Auch kann ihm nicht vorgeworfen werden, er habe den Schaden unbeabsichtigt, also fahrlässig verursacht. Denn bei einem Fussballspiel ist man als Spieler nicht verpflichtet, zuerst auf den Boden zu schauen und zu prüfen, ob dort eine Brille liegt. Etwas anderes wäre es, wenn Sie Ihre Brille wegen eines brutalen Fouls verloren hätten. Dann müsste Ihnen der fehlbare Spieler den Schaden ersetzen. Dieser berechnet sich aus dem Zeitwert der Brille.

Buchtipp

Was Schweizer wissen wollen

Der grosse Beobachter-Ratgeber

Mehr Infos

Buchcover: Was Schweizer wissen wollen
Quelle: Beobachter Edition

«Woche für Woche direkt in Ihre Mailbox»

Matthias Pflume, Textchef Digital

Woche für Woche direkt in Ihre Mailbox

Der Beobachter Newsletter