Shopping in München, Mailand oder Strassburg macht nicht nur Spass, das Angebot im Ausland ist oft grösser und erst noch günstiger als zu Hause. Vor allem wenn man die ausländische Mehrwertsteuer (MwSt) zurückverlangt. Doch wann und wie fordert man sie eigentlich zurück? Eine Anleitung in fünf Schritten.

1. Wie hoch ist der Mindesteinkaufsbetrag?

Erst prüft man, welchen Mindesteinkaufsbetrag man im betreffenden Land erreichen muss, um die ausländische Mehrwertsteuer zurückfordern zu können (siehe Tabelle «Nachbarländer: Wie viel zurückzuholen ist»). Für manche Geschäfte gilt allenfalls ein gesonderter Mindesteinkaufsbetrag, um eine Ausfuhrbescheinigung zu erhalten.