1. Home
  2. Digital
  3. Multimedia
  4. Technik: Cooles Zubehör für die Ferien

TechnikCooles Zubehör für die Ferien

Technik kann Reisen erleichtern. Wir haben ausprobiert, wofür es sich lohnt, etwas Platz im Koffer zu lassen.

Drahtlose Lautsprecher, Mini-Beamer oder praktische Apps: eine Zusammenstellung nützlicher Gadgets für die kommenden Ferien.
von aktualisiert am 06. Juli 2017

Unterhaltung

Ohne Internet Filme gucken

Oft müssen mehrere Tablets oder Handys mit Filmen versorgt werden. Kopieren Sie die Filme zu Hause auf eine WLAN-Festplatte. Melden Sie mehrere Geräte per WLAN dort an und lassen Sie Ihre Lieblingsfilme streamen. Die meisten WLAN-Festplatten versorgen bis zu vier Geräte gleichzeitig mit einem eigenen Film. Auf WLAN-Festplatten mit einem Einschub für SD-Speicherkarten sichern Sie die Ferienfotos.

  • Preis: ab 80 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Buffalo, Western DigitalApps

 

Drahtlose Lautsprecher

Handy-Lautsprecher klingen nur so lala. Kleine Bluetooth-Akku-Lautsprecher produzieren mittlerweile einen erstaunlichen Klang. Sie werden kabellos per Bluetooth mit Handy oder Tablet verbunden und spielen dank integriertem Akku mehrere Stunden. Sparen sollte man hier nicht. Einen wirklich guten Klang mit genügend Bass gibt es erst ab 60 Franken.

  • Preis: ab 60 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Anker, JBL, Ultimate Ears

 

Kino im Zelt

Beim Zelten oder Campen zusammen einen Film oder ein Fussballspiel auf einer grösseren Bildfläche zu geniessen ist mit einem Mini-Beamer und einer weissen Projektionsfläche kein Problem. Lichtstärke und Auflösung der Gerätchen sind nicht vergleichbar mit einem Heim-Beamer. Die Umgebung muss abgedunkelt sein, auch schaffen sie meist nur Diagonalen bis 1,5 Meter.

  • Preis: ab 300 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Aiptek, LG, Philips

Energieversorgung

Im Auto aufladen

Handys und Tablets zur Unterhaltung oder als Navi: Oft ist der Akku schnell leer. Ein passender Adapter am 12-Volt-Anschluss (Zigarettenanzünder) des Autos schafft Abhilfe. Adapter gibt es auch mit mehreren USB-Buchsen, so lassen sich gleich mehrere Geräte damit laden.

  • Preis: ab etwa 15 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Aukey, Belkin

 

Mehrfach-USB-Ladestecker

Wer mit mehreren Geräten verreist, braucht für jedes ein Netzteil und eine Steckdose im Hotel. Praktischer ist ein einzelnes Netzgerät, das über mehrere USB-Anschlüsse mehrere Geräte gleichzeitig auflädt. Für Singles und Paare reicht ein Mehrfach-Netzgerät mit zwei bis drei Anschlüssen, für Familien gibt es auch solche, die den Akku von bis zu sechs Smartphones und Tablets parallel aufladen.

  • Preis: je nach Zahl der USB-Anschlüsse ab 20 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Anker, Belkin, Volutz

 

Starker externer Akku für Smartphone und Tablet

Häufige Nutzung im Urlaub und der wegen der grellen Sommersonne heller eingestellte Bildschirm saugen den Akku noch schneller leer als zu Hause. Und oft zur unpassendsten Zeit, fernab jeder Steckdose. Ein externer Akku ist dann Retter in der Not. Im Hotel an der Steckdose aufgeladen, versorgt er das Handy auch unterwegs mit neuer Energie. Ein kleines Modell mit etwa 3000 Milliamperestunden (mAh) Speicherkapazität lädt ein Handy einmal auf. Für die Ferien sinnvoller sind Akkus mit über 10 000 mAh. Sie laden ein Smartphone mehrmals auf – oder dann ein Tablet. Modelle mit mehreren USB-Buchsen schaffen das auch mit mehreren Geräten zugleich.

  • Preis: je nach Speicherkapazität 20 bis 60 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Anker, EasyAcc, RAVPower

Apps

Wo ist der nächste Hotspot?

Surfen per WLAN ist immer noch der schnellste und billigste Internetzugang. Daher sollte man wissen, wo der nächste Hotspot ist. Apps wie der WiFi Finder orten per GPS und zeigen in einer Liste oder auf einer Karte die nächst gelegenen Hotspots an, ob sie kostenlos sind und wie gut die Signalstärke ist. Wenn möglichst keine Internetverbindung aufgebaut werden soll, lässt sich das Verzeichnis der Hotspots auch vorab zu Hause oder im Hotel aufs Gerät laden. Dann erhält man die Hotspots in Listenform.

 

Schweizer Radio und TV

Die meisten gewohnten Radiosender lassen sich unter anderem mit den Apps von Radio.de oder TuneIn Radio und WLAN-Internet überall auf der Welt empfangen. Die im Inland beliebten TV-Apps Zattoo und TV Air von Swisscom zeigen im Ausland nur dann Schweizer Fernsehen, wenn man ihnen vortrickst, das Handy sei weiterhin in der Schweiz. Dafür bucht man einen Smart-DNS-Dienst wie Smart DNS Proxy oder Unlocator. Das kostet für vier Wochen etwa 7 Franken.

 

Der Übersetzer in der Hand

Fremdsprachliche Ausdrücke jedes Mal zu googeln dauert und kostet im Ausland viel Geld. Besser kann es eine Übersetzer-App wie Google Übersetzer. Wer das Sprachpaket per WLAN aufs Gerät lädt, kann es offline nutzen. Übersetzt werden Wörter, die per Tastatur eingegeben, über das Mikrofon eingesprochen oder mit der Kamera des Handys abfotografiert werden.

 

Wo sind wir hier?

Navigation per Handy ist praktisch, aber die im iPhone oder Android integrierten Apps brauchen dazu das Internet. Das wird im Ausland schnell teuer. Kostenlose Alternativen wie HERE oder MAPS.ME spielen die Karten zu Hause oder im Hotel über WLAN aufs Gerät und brauchen dadurch kein Internet. Diese Apps weisen auch auf Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Apotheken, Shops oder öffentliche Verkehrsmittel hin. Ausserdem berechnen sie Routen auch für Fussgänger.

Verbindungsfähigkeit

Mehrere Geräte anschliessen

Hotels oder Campingplätze erlauben manchmal nur einen Internetanschluss pro gemietetes Zimmer oder pro Platz. Wer mehr Geräte mit Internet versorgen will, kann zu einem mobilen WLAN-Router greifen. Er meldet sich beim Hotel-WLAN an und verteilt die Internetleitung an mehrere Smartphones und Tablets. So können alle zugleich ins Internet.

  • Preis: rund 80 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Huawei, TP-Link

 

Tippen auf einer separaten Tastatur

Wer auch im Urlaub viel in sozialen Netzwerken unterwegs ist oder Texte verfassen muss, verzweifelt schnell an der Bildschirmtastatur. Praktischer ist für solche Fälle eine kompakte Bluetooth-Tastatur. Sie gibt es als separates Zubehör für PCs, für Tablets, aber auch platzsparend in eine Hülle integriert –und für Android-Geräte auch mit bequemem Touchpad wie am Notebook.

  • Preis: ab 20 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Leicke, Logitech Sicherheit

Sicherheit

Aus der Ferne das Zuhause überwachen

Eine Home-Kamera zeigt auch während der Ferien, dass in den eigenen vier Wänden alles okay ist. Sie wird an einer übersichtlichen Stelle im Haus aufgestellt und mit dem Router zu Hause verbunden. Im Urlaub lässt sich via Internet und Smartphone-App jederzeit das aktuelle Kamerabild anzeigen – oder man lässt sich bei ungewöhnlichen Aktivitäten zu Hause auf dem Handy informieren. Kauftipp: ein möglichst grosser Betrachtungswinkel und Nachtsichtfunktion.

  • Preis: rund 100 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Gigaset, Netgear, Withings

 

Aufblasbares Rettungskissen

Wer gern allein surft, schwimmt oder mit dem Boot fährt, hat bei einem Notfall schlechte Karten. Eine einfache Lösung ist eine kleine Tasche mit Gürtel, in der sich eine aufblasbare Boje befindet. Im Notfall bläst ein kräftiger Zug an der Reissleine die Boje blitzschnell auf und hält den Verunfallten sicher über Wasser. Über eine integrierte Pfeife kann man Retter alarmieren.

  • Preis: 70 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Restube

 

Das Smartphone wiederfinden

Bluetooth-Tags sollen helfen, ein Gerät zu orten. Die kleinen Anhänger enthalten eine Knopfbatterie und werden wie ein Schlüsselanhänger mitgeführt. Auf dem Smartphone installiert man eine Gratis-App. Sie signalisiert, sobald sich Tag und Smartphone mehr als 10 bis 30 Meter voneinander entfernen, und merkt sich dank Handy-Ortung die letzte Position. So findet man Vergessenes leichter wieder oder bemerkt einen Diebstahl. Manche Tags besitzen einen Knopf mit Ruffunktion: Hat man das Handy verlegt, drückt man auf dem Tag den Knopf, und das Handy piepst.

  • Preis: ab 15 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Gigaset, Tile

 

Mit dem Handy am Meer

Wasser- und staubdicht sind die wenigsten Smartphones. Für die beliebtesten gibt es passgenaue Schutzhüllen. Sie behindern die Bedienung nicht. Günstiger und für Tablets erhältlich sind wasserdichte, durchsichtige Beutel. Aber sie erschweren die Bedienung und verschlechtern die Lesbarkeit des Displays.

  • Preis: ab 20 Franken
  • Hersteller (Auswahl): Aquapac

Recht einfach gesimst: Roaming

loading...

Mit einem Handy in einem ausländischen Mobilfunknetz telefonieren und Daten verschicken, kann schnell sehr teuer werden...