1. Home
  2. Prix Courage
  3. Prix Courage 2017: Kandidat 6 – Remo Schmid

Prix Courage 2017Kandidat 6 – Remo Schmid

Nominiert für den Prix Courage 2017: Remo Schmid (31) aus Dübendorf ZH. Bild: Christian Schnur

Remo Schmid hat eine Frau vor einem Gewalttäter gerettet.

von René Ammannaktualisiert am 2017 M09 21

Die Hitze drückt auf die Stadt, Remo Schmid hat die Fenster seiner Wohnung in Dübendorf ZH weit geöffnet. Da hört er die verzweifelten Schreie einer Frau. Es ist drei Uhr früh in der Nacht zum Sonntag, den 9. Juli 2017. Schmid geht auf den Balkon, sieht zur Bushaltestelle Breitibach. Wieder hört er die Frau rufen: «Halt! Stopp! Nein!»

Der 31-Jährige rennt die Treppe ­hinunter und über die Strasse. Er sieht einen Mann in dunklen Kleidern, der sich gerade die Hose hochzieht. Vor ihm sitzt eine Frau, Blut rinnt ihr aus der Nase. Der etwa 30-jährige Mann mit Zweitagebart hat die Frau ins ­Gesicht geschlagen. Und dann hat er sie genötigt.

Schmid zerrt den brutalen Schläger weg. Der ist gross und kräftig und wehrt sich heftig. Doch schliesslich gelingt es Schmid, den Mann zu ­Boden zu drücken. Der Kampf hat ­etwa eine halbe Stunde gedauert. Erst jetzt kommt ihm ein Anwohner zu Hilfe. «Man ist schon ein wenig auf sich allein gestellt», stellt Schmid fest. Er ist Berater für Firmenumzüge.

Zu zweit warten sie, bis die Polizei den Mann verhaftet. Remo Schmids Einsatz hat «mit grösster Wahrscheinlichkeit Schlimmeres verhindert», sagt die Kantonspolizei Zürich. Schmid bleibt bis morgens um sechs Uhr wach, er ist viel zu aufgewühlt.

Vermutlich hat Remo Schmid eine Vergewaltigung verhindert. Die Frau hat sich bei ihm bedankt und sich mit ihm getroffen, als sie sich vom Schock etwas erholt hatte.

loading...

Ihre Stimme für Remo Schmid

  • per Anruf: 0901 595 586 (70 Rappen/Anruf ab Festnetz)
  • per SMS: Text PRIX 6 an 970 (70 Rappen/SMS)

Entscheiden Sie mit, wer den Prix Courage 2017 erhält. Die Stimmen der Beobachter-Leserinnen und -Leser und diejenigen der Prix-Courage-Jury werden zu je 50 Prozent gewichtet.

Der Prix Courage ist mit 15'000 Franken dotiert.

Teilnahmeschluss: 5. November 2017

 

Prix Courage 2017 – Die Kandidaten
 

  • Nora Furer
    ... hat eine Frau aus einem brennenden Haus gerettet.
     
  • Erwin Hammer
    ... hat eine schützenswerte Landschaft verteidigt.
     
  • Natalie Burlet
    ... hat zwei Waisenheime in Burkina Faso gegründet.
     
  • Mustafa Karasahin
    ... hat ein Mädchen vor dem einfahrenden Zug gerettet.
     
  • Monika Bosshard
    ... wird einer Zufallsbekanntschaft eine Niere spenden.
     
  • Remo Schmid
    ... hat eine Frau vor einem Gewalttäter gerettet.
     
  • Muriel Pestalozzi
    ... hat Missstände im Statthalteramt aufgedeckt.
     
  • Philippe Viau
    ... hat einen Mann aus der reissenden Aare geborgen.

Mitmachen und ein E-Bike gewinnen!

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Abstimmung verlosen wir ein Upstreet5 E-Bike von FLYER – offeriert von m-way. Es ist die perfekte Symbiose aus Design und Fahrvergnügen, ein starker Begleiter für Langstrecken-Pendler, urbane Alltagshelden und Familien.