Neueste Inhalte

Missstände aufdecken – auch abseits der medialen Agenda. Entdecken, was sich hinter den Schlagzeilen verbirgt. In menschliche Abgründe blicken. Das treibt mich an. Darum bin ich Journalist geworden.

Geboren in Zürich. Einstieg in den Journalismus bei Tamedia als freier Mitarbeiter im Sport, Praktikum bei SRF, dann Newsredaktor für Radio Top in Winterthur. 2019 Besuch der Ringier-Journalistenschule mit Volontariaten beim «SonntagsBlick» und «Kassensturz». 2023 absolvierte ich das Förderprogramm für investigativen Journalismus bei «Tamedia». Seit 2024 Redaktor beim «Beobachter».

Mit der Reportage «Ohne Heimat» gewann ich 2022 den Medienpreis für Qualitätsjournalismus in der Kategorie Politik und Gesellschaft. Prämiert wurde die Geschichte von Susanna, einer jungen Frau, die sich mit 18 das Leben nahm. Von Geburt an war sie nur «vorläufig aufgenommen».

In «Kanonen für Katar» deckte ich auf, wie Schweizer Flugabwehrsysteme im Wert von rund 200 Millionen Franken nach Katar exportiert werden – um die Stadien der Fussballweltmeisterschaft zu schützen. «Die grosse Macht der Staatsanwälte» handelte von einem Mann, der 75 Tage lang im Gefängnis sass, ohne zu wissen, warum. Er hatte sein Urteil nie gesehen. Die Recherche führte dazu, dass der Beobachter mit dem Negativpreis «Fehlbefehl des Jahres» auf die rechtsstaatlichen Problematiken im Strafbefehlsverfahren aufmerksam macht.