Früher garantierte der Bund für sämtliche Einlagen bei der Postfinance unbegrenzt. 2013 wurde sie in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und erhielt eine Banklizenz. Mit diesem Schritt fiel die unbeschränkte Staatsgarantie dahin. Bis Ende September 2017 stand der Bund noch für maximal 100'000 Franken pro Kunde gerade.

Seit 1. Oktober 2017 ist die Staatsgarantie der Postfinance gänzlich entfallen. Auch laufende Kassenobligationen geniessen seit Ende Juni 2013 keinen vollen Schutz mehr.