Zur Kreditwürdigkeit einzelner Banken kann ich nichts sagen, da wir über keine aussagekräftigen Daten verfügen. Ein Anhaltspunkt sind die CDS-Preise (Credit Default Swap) einer Bank – die Risikoprämie für die Absicherung gegen Kreditausfall. Sie haben sich in den letzten Monaten deutlich verteuert. Das zeigt, dass das Risiko einer Pleite Ihrer Bank grösser geworden ist.

Der Einlegerschutz deckt bei einem Konkurs nur 100'000 Franken pro Kundin oder Kunde ab. Deshalb sollte Ihr Erspartes auf den Konten und in Kassenobligationen diese Summe nicht überschreiten. Aktien der Bank selbst sind nicht geschützt, von der Bank verwaltete Aktien nicht betroffen.

Sie sollten Ihr Geld auf mehrere Banken verteilen. Halten Sie den garantierten Betrag ein. Bei den meisten Kantonalbanken sind Spareinlagen übrigens voll geschützt.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 
Buchtipp
Plötzlich Geld – so legen Sie richtig an
Plötzlich Geld – so legen Sie richtig an
Mehr Infos
Mehr zum Thema bei Guider

Bank konkurs: Muss ich jetzt die Hypothek zurückzahlen und kann mein Guthaben bei der Bank abstreichen?

Was haben Hypothekarschuldner zu befürchten, wenn ihre Bank pleitegehen sollte? Was fällt in welche Konkursklasse? Lesen Sie mehr als Beobachter-Abonnentin in dem fiktiven Beispiel bei Guider.

zum Artikel

Der Beobachter-Newsletter – Wissen was wichtig ist.

Das Neuste aus unserem Heft und hilfreiche Ratgeber-Artikel für den Alltag – die wichtigsten Beobachter-Inhalte aus Print und Digital.

Jeden Mittwoch und Sonntag in Ihrer Mailbox.

Jetzt gratis abonnieren