«Hallo Helvetia» – eine Expedition ins Innere der Schweiz

Wir sind zu einer Rundreise von Langenthal via Visp, Einsiedeln und Davos bis nach Aarau aufgebrochen – und haben erfragt und erfahren, wie es Land und Leuten geht.

Wie geht es Helvetia?

Was passiert mit einem Ort, den die globalisierte Wirtschaft an die Wachstumsgrenze bringt?

Was bewegt die Jugend, der die Corona-Pandemie besonders zugesetzt hat?

Ist Provinz wirklich provinziell oder ein Ort, wo grosse Kunst entsteht?


Für die Beobachter-Sonderausgabe «Hallo Helvetia» sind unsere Redaktorinnen und Fotografen in den letzten Wochen zu Forschungsreisen ins eigene Land aufgebrochen.

Während sechs Kurztrips, sieben Aufenthalten und drei Abstechern haben sie interessanten Stoff für zahlreiche Berichte gesammelt: Gespräche mit spannenden Menschen, überraschende Entdeckungen, Einblicke in aktuelle Entwicklungen und schwelende Konflikte.

Es geht um Heimat und Identifikation, um Trennendes und Verbindendes.